Donnerstag, 18. April 2024

Archiv

1943
Bundestag erinnert an jüdischen Widerstandskampf im Warschauer Ghetto vor 80 Jahren

Der Bundestag hat mit einer Gedenkminute an den jüdischen Widerstandskampf im Warschauer Ghetto vor 80 Jahren erinnert.

20.04.2023
    Deutsche SS-Männer gehen im Warschauer Ghetto 1943 an einem brennenden Haus vorbei.
    Der Bundestag erinnert heute an den Aufstand im Warschauer Ghetto 1943. (IMAGO / Reinhard Schultz)
    Bundestagspräsidentin Bas sagte, man verneige sich vor den Aufständischen und allen Opfern. Man verneige sich vor den ermordeten, verschleppten, gefolterten, entrechteten, gedemütigten und beraubten Jüdinnen und Juden Europas.
    Die Nationalsozialisten hatten das Ghetto 1940 in Warschau errichtet. Am 19. April 1943 begann dort ein Aufstand gegen die deutschen Besatzer, der nach mehreren Wochen niedergeschlagen wurde. Zehntausende Juden kamen Schätzungen zufolge bei den Kämpfen ums Leben oder wurden in NS-Vernichtungslager deportiert.
    Diese Nachricht wurde am 20.04.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.