Sonntag, 21. April 2024

Thüringen
CDU-Landeschef Voigt macht "linke Gesellschaftspolitik" mitverantwortlich für Umfragehoch der AfD

Der CDU-Landesvorsitzende in Thüringen, Voigt, sieht in dem Umfragehoch der AfD auch einen Protest der Menschen gegen eine - wie er es nannte - linke Gesellschaftspolitik der Ampel-Koalition.

03.06.2023
    Das Foto zeigt Mario Voigt (CDU) vor einem Mikrofon.
    Der Thüringer CDU-Landeschef Voigt (dpa/Martin Schutt)
    Voigt sagte im Deutschlandfunk, es sei ein Spielzug der Koalition, auf diese Form von Politik zu setzen. Als Beispiel für eine linke Gesellschaftspolitik nannte Voigt die Debatten um Cannabis-Konsum und um ein Verbot von Süßigkeiten-Werbung. Der CDU-Landeschef betonte, in Deutschland gebe es inzwischen einen, Zitat, "sehr engen Meinungskorridor". Es brenne aber vielen Leuten unter den Nägeln und rege sie auf, dass das Meinungsspektrum der Bevölkerung nicht ausreichend abgebildet werde.
    Hintergrund der Debatte ist der neue ARD-Deutschlandtrend, in dem die AfD die zweitstärkste politische Kraft ist. FDP-Generalsekretär Djir-Sarai sagte gestern, das müsse für alle demokratischen Parteien Anlass zur Selbstkritik sein.
    Diese Nachricht wurde am 03.06.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.