Sonntag, 03. März 2024

Archiv

Microsoft nutzt ChatGPT
Wo die KI noch schwächelt

Der Chatbot ChatGPT soll nun der Microsoft-Suchmaschine Bing assistieren. Doch er zeigt noch Schwächen und fantasiert hier und da Falschinformationen zusammen. User des Suchtools sollten derzeit lieber noch auf ihr eigenes Urteil vertrauen.

Heller. Piotr | 08. Februar 2023, 16:40 Uhr
Ein Smartphone mit dem Wort ChatGPT auf dem Screen wird auf einen Bildschirm gerichtet, auf dem das Logo und der Schiftzug der Firma Microsoft zu sehen sind.
ChatGPT beantwortet im Auftrag von Microsoft Fragen in dessen Suchmaschine Bing. Etwa, ob es ratsam ist, im Februar zum Angeln an die Nordsee zu fahren. Aber es hakt noch. (IMAGO / NurPhoto / Jakub Porzycki)