Sonntag, 17.11.2019
 
Seit 05:05 Uhr Auftakt
StartseiteCorsoRückblick auf die wilde Jugend18.12.2014

Comic-Zeichner FilRückblick auf die wilde Jugend

Comedian, Comic-Zeichner, Musiker, Punk: Philip Tägert alias Fil ist ein Multitalent. Mit seinen Comics ist er seit 34 Jahren im Berliner Stadtmagazin "Zitty" vertreten. Im Corsogespräch erzählt er, warum er nun seine Autobiografie veröffentlicht hat und darin vor allem seine Jugend thematisiert.

Philip Tägert im Gespräch mit Adalbert Siniawski

Philip Täger alias Fil bei einem Auftritt 2012 im Werk 2 in Leipzig (imago/stock&people)
Philip Täger alias Fil bei einem Auftritt 2012 im Werk 2 in Leipzig (imago/stock&people)

Es gibt nicht viele Comic-Reihen, die so lange in einer Zeitschrift überdauert haben. "Didi und Stulle" sehen aus wie Schweine, die seit nunmehr 34 Jahren im Berliner Stadtmagazin "Zitty" im derben Dialekt ihren Alltag kommentieren. Hinter dem Comic steckt Philip Tägert, alias Fil.

Er war mal Punker, spielte in der Band Kollektiv Antiserum und begann schon mit 14 Jahren Comics und Cartoons für die "Zitty" zu zeichnen. Danach ging er mit der Handpuppe Sharkey und einer Gitarre auf die Comedy-Bühne. Nun erscheint seine Autobiografie "Pullern im Stehn". Es ist ein Roman über seine Jugendjahre geworden.

Das gesamte Gespräch mit Philip Tägert können Sie nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk