Archiv

Corso-Gespräch
Die "Fußballerisierung" des Journalismus

Die Kapitulation des ZDF gegenüber dem großen Gegner Fußball sei total, die der ARD partiell, sagte der Medienwissenschaftler Alexander Kissler über das Fernsehprogramm während der Fußball-WM im DLF. Es sei zudem bedenklich, wenn der öffentlich-rechtliche Rundfunk 500 Mitarbeiter nach Brasilien schicke.

Alexander Kissler im Gespräch mit Tanja Runow | 19.06.2014
    Alexander Kissler, deutscher Literatur- und Medienwissenschaftler, Kulturjournalist, Moderator und Sachbuchautor.
    Alexander Kissler, deutscher Literatur- und Medienwissenschaftler, Kulturjournalist, Moderator und Sachbuchautor. (picture alliance / dpa / Erwin Elsner)
    Kissler sagte weiter: "Es ist mit dieser Überhandnehmung der Fußball-Berichterstattung ein kumpelhafter Ton eingezogen in den Journalismus". Der finde sich nun auch immer häufiger bei Politikjournalisten.
    Das komplette Gespräch können Sie mindestens fünf Monate lang in unserem Audio-On-Demand-Angebot nachhören.