Corso 

Das Week-End FestMusik für Connaisseurs

Auf dem Bild ist das Sun Ra Arkestra zu sehen. Die Musiker tragen glitzernde Gewänder. (Raphael Smarzoch)

Innerhalb der deutschen Festival-Szene besetzt das Week-End eine Nische. Fernab von kommerziellem Denken beweisen die Festivalmacher ein gutes Händchen für außergewöhnliche Klänge. Auch dieses Jahr luden sie internationale Trendsetter, Outsider-Musiker und geheime Stars nach Köln ein.

Beitrag hören

Rapperin Rebeca LaneFeminismus aus Guatemala

Auf dem Bild ist die Rapperin Rebeca Lane zu sehen. Sie trägt ein farbenfrohes Kleid (Paula Morales)

In Lateinamerika gehört für viele Frauen Gewalt zum Alltag. Es ist eine der Regionen mit den meisten Frauenmorden weltweit. Die aus Guatemala stammende Rapperin Rebeca Lane spricht in ihren Tracks über diese Problematik und gibt in selbstorganisierten feministischen Workshops Frauen eine Stimme.

Beitrag hören

"Demons" von Yeah But No"Das macht Gänsehaut"

Auf dem Foto sind Mario Willms und Fabian Kuss zu sehen. Sie blicken traurig in die Kamera (Fanny Böhme)

Das Berliner Duo Yeah But No singt auf seinem zweiten Album „Demons“ von Klimawandel und Lebensangst, bleibt dabei aber bewusst unklar. Auch ihre Musik lässt sich nicht genau kategorisieren. „Klar ist faul“, sagte Produzent Mario Willms im Dlf.

Beitrag hören

Portisheads "Dummy" Ein Meilenstein der Musikgeschichte

Beth Gibbons von der Band Portisheas beim Roskilde Festival 2011 in Dänemark (picture alliance / PYMCA / Photoshot / Gonzales Photo / Kenneth Nguyen)

25 Jahre ist es her, dass Beth Gibbons für die Band Portishead sang. Journalisten bezeichneten den Sound der Band als Trip Hop: Eine Fusion aus langsamen Hip-Hop-Beats, jazzigen Arrangements und Elektronik. Steen Lorenzen erinnert sich daran, wie er selbst damals auf den Trip gekommen ist.

Beitrag hören

Bildband "Hamburg Vinyl""Im Streaming fehlt der emotionale Bezug"

(Bernd Jonkmanns)

"Vinyl ist immer Nostalgie", sagte Fotograf Bernd Jonkmanns im Dlf. Zusammen mit Christoph Dallach hat er Plattencover aus der Pop-Metropole Hamburg gesammelt und als Bildband mit Stadtkarte herausgebracht. Ein Hamburg, das sich in Zeiten der Gentrifizierung und des Streamings verändert.

Beitrag hören

"Die Geldwäscherei" von Steven SoderberghPanama Papers als Satire

Die Schauspieler Meryl Streep und Jeffrey Wright im Film "The Laundromat: Die Geldwäscherei" - sie steht am Briefkasten und er trägt Briefumschläge in der Hand (Netflix/Claudette Barius)

In seinem neuen Film erzählt Steven Soderbergh den Skandal um die Panama Papers von 2016 als bitterböse Satire. "The Laundromat: Die Geldwäscherei" ist ein Einblick in die Welt der Reichen und das System von Offshore-Bankkonten, die dazu dienen, Steuerzahlungen zu minimieren oder ganz zu vermeiden.

Beitrag hören

Is was?! Aufreger der WocheVerprellte, Versprecher, Vollstrecker

Der Autor Peter Handke im Portärt. (picture alliance / dpa / Tobias Hase)

Keine leichte Woche für Journalisten. Fragen stellen war nicht unbedingt erwünscht, Spitzenpolitiker interviewen sich jetzt nämlich gegenseitig und Nobelpreisträger sprechen sowieso für sich. Eine Frage muss aber erlaubt sein: Soll man dem Brexitdeal schon wieder auf den Leim gehen?

Beitrag hören

Das norwegische Comedy-Duo YlvisInnovativ bis albern

Vegard und Bard Ylvisaker performen live auf der Bühne im Fuchskostüm (imago stock&people (Future Image 60592029) )

Das Comedyduo Ylvis gehört zu den Megastars Norwegens, die auch international beachtet werden. Das haben sie vor allem ihren YouTube-tauglichen Popsong-Satiren zu verdanken, die millionenfach geklickt werden. Sie sind innovativ und lustig, eingängig und tanzbar, und meist Teil von schrägen TV-Shows.

Beitrag hören

Popmusik aus NorwegenZwischen Mystik und Elektronik

Die Musikerin Jenny Hval (Jenny Berger Myhre)

Wie klingt der Sound of Norway? Das Norsk-Festival in Frankfurt präsentiert aktuelle Musik aus dem Gastland der Frankfurter Buchmesse. Zum Auftakt spielte Künstlerin und Schriftstellerin Jenny Hval ihren Gespenster-Pop. Jenseits von bekannten Bands wie Röyksopp gibt es noch mehr zu entdecken.

Beitrag hören

Comic "Cassandra Darke"Posy Simmonds nimmt die Kunstwelt aufs Korn

(Reprodukt Verlag)

Posy Simmonds ist die Grande Dame der britischen Comicwelt, die in ihren Geschichten immer wieder die Abgründe der Mittelklasse und deren Kulturwelt ergründet. Jetzt hat sie sich die britische Kunstwelt vorgenommen und in einen Krimi verstrickt.

Beitrag hören

Musiker Felix KummerEine Jugend in Chemnitz

(Deutschlandfunk, Foto: Raphael Smarzoch)

Kraftklub-Sänger und "Wir sind mehr"-Mitinitiator Felix Kummer hat sein erstes Soloalbum rausgebracht. Darauf thematisiert der 30-Jährige auch Erfahrungen mit Rechtsextremismus und Gewalt aus seiner eigenen Jugend. Trotzdem würde er seine Musik nicht als besonders politisch begreifen, sagte er im Dlf.

Beitrag hören

Internet-Literatur„Viele Leute sind plötzlich Schreibende“

Der 1994 verstorbene Nirvana-Sänger Kurt Cobain. (imago / LFI)

Der norwegische Schriftsteller Audun Mortensen paraphrasiert in seinem neuesten Buch Internet-Kommentare. Für Parasitenpresse-Verleger Adrian Kasnitz ist das nichts Ungewöhnliches, schließlich spiele „das wirkliche Leben sich mehr im Internet ab als draußen vor der Tür“, sagte er im Dlf.

Beitrag hören

Neue FilmeSo sein, wie man will

zwei Frauen im Gespräch (www.imago-images.de (Sony Pictures))

Die große Liebe wartet auf die Passagiere eines Kreuzfahrtschiffs in der Verfilmung des Udo-Jürgens-Musicals "Ich war noch niemals in New York". Ein Geheimnis sorgt im Familiendrama "After the Wedding" für Aufregung. Seinen Weg ins Leben versucht ein Jugendlicher im Filmdebüt "Nevrland" zu finden.

Beitrag hören

Film der Woche: "Parasite"Ungehemmte Gier nach Luxus

Szene aus dem Film "Parasite" von Regisseur Joon-ho Bong. Eine junge Frau und ein junger Mann sitzen in einem Badezimmer und starren auf ihr Smartphone.  (picture alliance/dpa/Neon/Entertainment Pictures/ZUMAPRESS)

Faszinierend, dystopisch, pessimistisch - so präsentiert sich der diesjährige Cannes-Gewinner "Parasite" vom südkoreanischen Regisseur Bong Joon-ho. Eine arme Familie dringt in das Haus einer reichen Familie ein. Die Grenze zwischen Gut und Böse ist fließend.

Beitrag hören

Das neue Album von AsaLiebe in allen Schattierungen

Asa mit roter Sonnenbrille (www.imago-images.de (C. Behring / Future Image))

"Lucid" - "klar" - heißt das neue Album von Asa, die in Lagos und Paris lebt. Nach dem großen Erfolg ihrer Debütplatte brauchte sie fünf Jahre Pause. Das große Thema von "Lucid": die Liebe - vom Schmetterling im Bauch bis zur Axt im Schädel.

Beitrag hören

Ausstellung "Das beseelte Ding"Wie eine junge Gestaltergeneration das Bauhaus sieht

Der Schriftzug "100 jahre bauhaus" bei einer Pressekonferenz zum Bauhaus-Jubiläum. 2019 findet das 100-jährige Gründungsjubiläum des Bauhauses statt. (picture alliance/Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa)

Was bleibt von den revolutionären Ideen des „Form Follows Function“ rund um den Bauhaus-Meister Walter Gropius? Das Bauhaus sei wichtig, sagte der Künstler Christian Schreckenberger im Dlf, aber eine junge Gestaltergeneration emanzipiert sich auch und ist mit neuen Herausforderungen konfrontiert.

Beitrag hören

Debbie Harrys MemoirenKein Grund zur Reue

Debbie Harry mit Sonnenbrille während eines Blondie-Konzertes (www.imago-images.de / Yander Zamora)

In der männerdominierten New Yorker Musikszene der Siebzigerjahre war Debbie Harry als Frontfrau von Blondie eine Wegbereiterin für die Pop-Ästhetik des kommenden Jahrzehnts. Jetzt hat sie einem Memoirenband vorgelegt: "Face It" liefert deftige Einblicke in die Hochphase des Rock.

Beitrag hören

Das Festival "Digital Territory"Pixel statt Pinsel

zwei Männer vor Plakat (Andi Hörmann (Deutschlandfunk))

In den 80er-Jahren kreierten Programmierer sogenannte Demos, digitale Intros aus multimedialen Animationen, die vor geknackte Computerspiele gesetzt wurden. Mit begrenztem Speicherplatz und einfachsten Mitteln entstanden hochkreative digitale Kunstwerke, die auch heute noch produziert werden.

Beitrag hören

Sozialaktivist Ali CanPlädoyer für mehrere Heimaten

Der Publizist und Initiator der Twitter-Aktion "#MeTwo" gegen Alltagsrassismus, Ali Can. (imago / Sven Simon)

"Wir sollten Deutschsein nicht mehr als Einbahnstraße begreifen", sagte Ali Can im Dlf, "sondern Menschen ermöglichen, dass sie mehrere Heimaten haben dürfen." Der Aktivist und MeTwo-Initiator setzt sich anhand der eigenen Herkunft in seinem neuen Buch mit Alltagsrassismus und Identität auseinander.

Beitrag hören

Kim Gordon mit "No Home Record"Beats und Gitarren

Auf dem Bild ist die Musikerin Kim Gordon zu sehen. Sie trägt ein grünes Kleid und liegt auf einem Bett.  (Matador Records)

Nach vielen Ausflügen in die bildende Kunst, Mode und Literatur hat sich Kim Gordon - einst Mitbegründerin der Band Sonic Youth - wieder der Musik zugewandt. Ihre Rock-Vergangenheit hört man zwar noch immer heraus. Dennoch haben sich auch elektronische Sounds in ihre Songs geschlichen.

Beitrag hören

Buch von Maik Brüggemeyer Ein Wegweiser durch die Popmusik

Der Autor und Musikjournalist Maik Brüggemeyer blickt lächelnd in die Kamera.  (Friederike Göckeler)

Zurzeit boomen Sachbücher über Popmusik und Popkultur. Nun fügt Journalist Maik Brüggemeyer dem Puzzle ein weiteres Stück hinzu. „Pop hat immer noch eine unheimliche Kraft“, sagte der „Rolling Stone“-Redakteur im Dlf. Doch die digitale Omnipräsenz von Musik gefährde konstruktive Pop-Diskurse.

Beitrag hören

Patrick Watsons "Wave"Wie eine Welle

Auf dem Bild ist der Musiker Patrick Watson in seinem Tonstudio zu sehen. Er sitzt vor einem Klavier, neben ihm befindet sich ein modularer Synthesizer (Dennis Kastrup)

Der kanadische Musiker Patrick Watson blickt auf harte Lebensjahre mit vielen Schicksalsschlägen zurück. Erfahrungen, die er auf seinem achten Studioalbum in melancholischen Songs verarbeitet. Und doch spenden sie Trost und Hoffnung.

Beitrag hören

Album „Deceiver“ von DIIVEine Rockband neuen Typs

Gruppenportrait der Band DIIV (Coley_Brown)

Passt Rockmusik noch in unsere Zeit? Der rücksichtslose Rockheld hat nach #MeToo ausgedient. Die Band DIIV schlägt daher andere Töne an: dunkler und skeptischer als bisher singen die in Los Angeles lebenden Musiker über Klimawandel und Rechtspopulismus.

Beitrag hören

Rechtsextremer Terror im Netz"Er hat seinen Highscore verfehlt"

Hand hält Handy mit Twitch-App (imago stock&people / Broker/ Valentin Wolf)

Terror im Live-Stream: Um Anerkennung und Nachahmer zu finden, nutzte der rechtsextreme Täter von Halle populäre Online-Plattformen. Die Gaming- und Netzkultur sei für junge Männer zunehmend ein Ort möglicher Radikalisierung, sagte Kulturwissenschaftler Christian Huberts im Dlf.

Beitrag hören

Europäischer SerientagKleiner Sender, große Pläne

Die Ermittler Brettschneider (Marc Hosemann) und Köhler (Juergen Maurer) sowie Staatsanwalt Grünberg (Wotan Wilke Möhring) untersuchen mit Profilerin Nadja Simon (Friederike Becht) den Tatort und das Opfer: Eine Leiche liegt vor dem Eingang eines Bungalows (ZDF/Jakub Bejnarowicz)

"Das Parfum", "Undercover" und "La Zona" - ZDFneo ist erfolgreich im europäischen Seriengeschäft und will dies auch noch weiter ausbauen. "Wir brauchen regelmäßig frische Ware, aber nicht alles muss immer ein Hit sein", sagte ZDFneo-Entwicklungschef Slaven Pipic im Dlf.

Beitrag hören

Is was?! Aufreger der WocheDer Würstchen-Wahnsinn

Nürnberger Rostbratwürstchen auf dem Grill (imago stock&people)

Boris Johnson steht mit dem Rücken zur Wand und hat sich diese Woche einen perfiden Plan ausgedacht, wem er die Schuld für das Brexit-Debakel zuweisen kann. In Hessen kam nun raus, wer beim Wilke-Wurst-Skandal geschlafen hat und in Berlin wurde wenig StVO-konform protestiert.

Beitrag hören

"Messi 10" von Cirque du SoleilFußballzirkus für einen Ballartisten

Mehere Akrobaten heben eine Tänzerin in die Höhe, die ein Fußball-Trikot trägt. (Cirque du Soleil)

Der Argentinier Lionel Messi ist der wohl berühmteste Fußballer der Welt - bekannt für temporeiche Torläufe und Dribblings. Da war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis der Cirque du Soleil auf Messi aufmerksam wird. Die Show "Messi 10" feiert jetzt den Ballartisten vom FC Barcelona.

Beitrag hören

Anja Rützel porträtiert Ex-BoybandTake That im Leitzordner

Mark Owen, Gary Barlow und Howard Donald, von Take That, stehen auf der Bühne und singen  (dpa / Axel Heimken)

Autorin Anja Rützel kommentiert Trash-Fernsehformate wie "Der Bachelor" oder "Love Island" - in ihrem neuen Buch beschäftigt sie sich mit der Band Take That. Deren Lieder trösten sie in jeder Lebenslage, wie Rützel im Dlf sagte. Take That habe den Sprung von der Boy- zur Manband würdevoll geschafft.

Beitrag hören

Ausstellung "I was a Robot"Visionen gestern und heute

Auf einem Magazincover aus dem Jahr 1949 ist eine Zeichnung zu sehen: ein Roboter, der seine Hand zum dunklen Sternenhimmel hin hebt. (Penny Publications / Dell Magazines, 2019)

Der Mensch formt sich sein technisches Ebenbild, das er durch ein Computerprogramm oder Elektronik steuert - für viele eine faszinierende Vorstellung. Doch der Mensch hat Emotionen und Phantasie, und aus dem Duo Mensch – Roboter erwachsen viele Sujets, wie jetzt eine Ausstellung in Essen zeigt.

Beitrag hören

Dokumentarfilm "Born in Evin""Auf Kindern von Überlebenden liegt ein Druck"

Die Schauspielerin und Regisseurin Maryam Zaree bei der Berlinale 2019 (dpa / picture alliance / Clemens Niehaus / Geisler-Fotopress)

Als Tochter politischer Oppositioneller im Iran der 1970er und 80er Jahre wurde Maryam Zaree im Foltergefängnis Evin geboren. Das Schweigen der Elterngeneration hat sie so beschäftigt, dass sie einen Dokumentarfilm darüber gedreht hat. "Es ist nicht einfach, darüber zu sprechen", sagte sie im Dlf.

Beitrag hören

40 Jahre "Vogue"Magazin im Museum

Die Münchner Villa Stuck zeigt 40 Jahre Magazingeschichte der deutschen "Vogue". Der Mix ist wild, manches will nicht so recht ins Museum passen, aber am Ende taucht ein wichtiger Zusammenhang auf.

Beitrag hören

Neue FilmeEmpathie, Enge und Erlösung

Szene aus dem Film „Der Glanz der Unsichtbaren“: Drei Frauen liegen kreuzförmig auf dem Rücken und blicken zur Decke  (Piffl Medien/JC Lother)

Obdachlose Frauen in Frankreich, reitende Geschwister in Brandenburg und eine investigative Journalistin in Polen sind die Protagonisten dreier neuer Filme. Drei Länder, drei Gesellschaftsstudien und die Versuche zu helfen, zu lieben und aufzuklären.

Beitrag hören

Film der Woche: "Joker"Empathy for the Devil

Joaquin Phoenix als Joker steht vor einem Spiegel, wodrauf in roter Schrift steht "Put on a happy face" (www.imago-images.de)

Kein Fan der zahllosen Comic-Verfilmungen? Kein Problem! "Joker" von Todd Phillips ist ein Film selbst für Menschen mit Superheldenallergie: eine düstere Charakterstudie mit Gegenwartsbezug, die die Herkunft des Oberschurken von Gotham City klärt.

Beitrag hören

Mario Sixtus über ZukunftEs soll so bleiben, wie es ist

Mario Sixtus steht vor einem Wand mit Graffiti und schaut leicht nach oben. ( Jasmin Schreiber)

Das Verhältnis der Menschen zu ihrer Zukunft ist für Mario Sixtus ein großes Rätsel. "Warum fackeln sie den Planeten ab?", fragt der Journalist in seinem neuen Buch und sagte im Dlf: "Die Klimakatastrophe ist ein super Beispiel, wie verkorkst die Menschen mit dem Konzept Zukunft umgehen."

Beitrag hören

Festival „Urbäng!“Jenseits der Echokammern

Menschen am Seil (Danny Willems)

Zehn Minuten ohne Netzverbindung als performative „Challenge“, ein Crashkurs in Gebärdensprache, Gesichter von Vergessenen in ukrainischen Seniorenheimen: Experimentell und vielfältig fragt das Kölner Festival „Urbäng!“, was die Bürger aktuell ausmacht. Und es will sie zur Teilnahme animieren.

Beitrag hören

Taktisches RollenspielDer Warschauer Aufstand als Computerspiel

Warsaw ((c) Pixelated Milk)

Der Warschauer Aufstand gegen die deutsche Besatzung als taktisches PC-Game: Die Macher von "Warsaw" sagen, sie wollen damit für die polnische Geschichte sensibilisieren. Darf man aus einem solch ernsten Thema ein Computerspiel machen?

Beitrag hören

"Fritzi"-Regisseur Ralf Kukula"Beruflich war die Wende für mich eine Befreiung"

(WeltkinoFilmverleih)

Die Revolution von 1989 aus Kindersicht erzählt der Animationsfilm "Fritzi - eine Wendewundergeschichte". In einer Ost-West-Koproduktion ist der Film nach dem Kinderbuch "Fritzi war dabei" entstanden. "Wir haben ein Superteam gebildet", sagte der Dresdener Regisseur, Ralf Kukula, im Deutschlandfunk.

Beitrag hören

Performance von Florentina HolzingerDer Körper an der Schmerzgrenze

Florentina Holzinger TANZ (Eva Wuerdinger )

Radikaler Witz und körperlich an die Grenze gehender Einsatz: Mit ihren Performances erlangte Florentina Holzinger internationale Beachtung. In Wien steht wieder der weibliche Körper im Zentrum - zwischen Mythos, Spektakel und der Frage nach Bedeutung.

Beitrag hören

Doppelalbum von Nick Cave Eins für Kinder, eins für die Eltern

Nick Cave & The Bad Seeds spielen auf dem Open er Festival 2018 im polnischen Gdynia (Karol Makurat / imago stock&people)

Seine Fans verehren Nick Cave fast wie einen Pop-Messias. Er schreibt Romane, dreht Filme, beantwortet die wichtigen Fragen des Lebens seiner Fans in großen Hallen - und Musik macht er natürlich auch noch. Sein 17. Album „Ghosteen“ ist gerade erschienen.

Beitrag hören

Niels Frevert auf Tour"Ich kann auch große Hallen spielen"

Der Hamburger Musiker Niels Frevert (Benedikt Schnermann)

Der Songschreiber Niels Frevert aus Hamburg hat etwas übrig für sperrige und ungewöhnliche Songtitel. Sein neues Album nennt er „Putzlicht“. Darauf geht es genau um den Prozess: "Putzlicht ist angegangen, bis zur nächsten Clubnacht", sagte Niels Frevert im Dlf.

Beitrag hören

Wilcos "Ode To Joy"Subtil politisch

(Annabel Mehran)

Spätestens seitdem die US-Band Wilco 2005 den Grammy für das beste Alternative-Album gewonnen hat, könnte man annehmen, dass sie vor Kraft und Stolz nicht mehr laufen kann. Aber das Gegenteil ist der Fall - auch wenn der Titel des aktuellen Albums "Ode To Joy" an Beethoven erinnert. Ganz bewusst.

Beitrag hören

Soldaten-Thriller "Rubicon" von Kai Havaii "Ich war auf meine Art ein Gefahrensucher"

Bundeswehrsoldaten stehen vor ihrem Fahrzeug in Afghanistan im Oktober 2012. (imago/EST&OST)

In seinem ersten Roman "Rubicon" erzählt der Extrabreit-Sänger von einem ehemaligen Bundeswehrsoldaten, der zum Auftragsmörder wird. Für die Recherche traf er mehrere Afghanistan-Veteranen. Ihn und seine Hauptfigur verbinde die Faszination für gefährliche Situationen, sagte der Autor im Dlf.

Beitrag hören

Amateurfotografie-AusstellungVom Bauhaus zu Instagram

( © Eva und Franco Mattes)

Milliarden Smartphone-Besitzer halten ihr Leben in Schnappschüssen fest und teilen ihre Bilder in unzähligen Social-Media-Kanälen. Die Amateur-Aufnahmen sind zu einem zentralen Kommunikationsmedium geworden. Eine Ausstellung in Hamburg zeigt, wie alles anfing.

Beitrag hören

Is was?! Aufreger der Woche Was haben wir gefeiert?!

Drei Drachenboote mit mit Insassen, jeweils in Schwarz, Rot und Gold gekleidet liegen nebeneinander in der Kieler Innenförde  (www.imago-images.de)

Was ist der Unterschied zwischen Doha und Reha? Wie könnte Donald Trump den Reizen der Wissenschaft erliegen? Warum können uns Autos so wenig gestohlen bleiben? Und: Gibt es einen Hang zu dämlichen Fragen? Die Antworten hat Corso-Satiriker Stefan Reusch.

Beitrag hören

Popkultur 89RIAS, DT64 und die Wende

Das Logo vom Jugendradio DT64 auf einer Aufnahme von 1991.  (picture-alliance/ ZB / Jan Bauer)

Der Herbst 1989 war auch für die Jugend- und Musikradios in Ost und West eine Zäsur: DT64 löste sich mehr als zuvor von den Vorgaben der DDR-Führung, während der RIAS die Dämmerung heraufziehen sah. Und im Hintergrund spielten Renft, Rio Reiser und Udo Lindenberg den Soundtrack der Wende.

Beitrag hören

70. von Annie Leibovitz"Gelacht wird da gar nicht"

Fotografin Annie Leibovitz während der Präsentation des Pirelli-Kalenders 2016. (dpa / picture alliance / Ekaterina Chesnokova)

Annie Leibovitz zählt zu den erfolgreichsten Fotografinnen der Welt. Prominente und Führungskräfte standen vor ihrer Kamera. "Diese Art, so überraschende Momente zu erzeugen, das führt dazu, dass sie eine der ersten Popkünstlerinnen der Fotografie ist", sagte Christoph Siegert im Deutschlandfunk.

Beitrag hören

Neue FilmeBrauchbare Menschen

Zwei Männer im Profil, die sich gegenüberstehen (www.imago-images.de)

Gut 50 Jahre nach seiner Veröffentlichung ist der Roman "Deutschstunde" von Siegfried Lenz fürs Kino verfilmt worden. Im Science-Fiction-Thriller „Gemini Man“ trifft ein Agent seinen Klon. Vier Gedächtnissportler stellt der Dokumentarfilm „Memory Games“ vor.

Beitrag hören

Zum Tod von Karel GottSuperstar der unerreichbaren Hits

Karel Gott während seines Konzerts im Juni 2018 in Prag (imago stock&people / CTK / Photo/ Michal Kamary)

Er galt als Frank Sinatra des Ostens und stand fast 60 Jahre lang auf der Bühne, veröffentlichte mehr als 120 Alben und verkaufte rund 50 Millionen Tonträger: Karel Gott. Bekannt wurde er in der Tschechoslowakei durch Coverversionen westlicher Hits. Karel Gott ist im Alter von 80 Jahren gestorben.

Beitrag hören

Digitaler FaschismusWie Social Media Faschismus fördert

Flaggen der Identitären Bewegung auf einer Demonstration in Berlin am 17. Juni 2017 in Berlin. (dpa)

Sozialen Medien kommt bei der Verbreitung rechtsextremen Gedankenguts eine wichtige Rolle zu. „Über popkulturelle Weise werden Inhalte geteilt, wo gar nicht sichtbar wird, dass es sich um rechtsradikale Inhalte handelt, sagten die Konfliktforscher Maik Fielitz und Holger Marcks im Deutschlandfunk.

Beitrag hören

Twitter-Aktion #dichterdranDer Geist ist männlich, der Körper weiblich

Simone Meier, Güzin Kar, Nadia Brügger ((c) Privat)

Männliche Literaturkritiker schreiben anders über Schriftstellerinnen als über ihre männlichen Kollegen. Das kritisiert die kürzlich gestartete Aktion #dichterdran - und dreht den Spieß um. Der Geist sei noch heute männlich konnotiert, das Erleben weiblich, sagten Güzim Kar und Simone Meier im Dlf.

Beitrag hören

Zeichner Simon SchwartzGeschichtsbilder von der Seitenlinie aus erzählt

Cover Grafic Novel „drüben!“,  ( © Simon Schwartz)

Comic-Autor Simon Schwartz liefert "grafische Weltliteratur", so Kritiker über dessen Werk. Seine Grafic Novels behandeln große historische Themen aus ungewöhnlicher Perspektive. Die Ausstellung "Geschichtsbilder" in Oberhausen zeigt ein Making-of.

Beitrag hören

40 Jahre "Titanic""Wir wollen das letzte Printprodukt auf dem Markt werden"

Moritz Hürtgen, Chefredakteur des Satiremagazins "Titanic", am Konferenztisch in den Redaktionsräumen (dpa / Frank Rumpenhorst)

Erdoğan mit schlaffem Penis, Witze über Hannelore Kohl – das "Titanic"-Magazin pflegt einen scharfen Humor, der gesellschaftliche Missstände offenlegt und die Grenzen der Satire auslotet. Grundsätzlich trete die "Titanic" aber nicht nach unten, sagte Chefredakteur Moritz Hürtgen im Dlf.

Beitrag hören

Talkshow „SERIös“Besser sofort absetzen!

ONE SERIÖS – DAS SERIENQUARTETT, "Ein Talk über Serien", am Freitag (27.09.19) um 21:00 Uhr. Die Expertenrunde v.l.n.r.: Kurt Krömer, Annette Hess, Ralf Husmann, Annie Hoffmann. © WDR, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter WDR-Sendung bei Nennung "Bild: WDR" (S2+). WDR Kommunikation/Redaktion Bild, Köln, Tel: 0221/220 -7132 oder -7133, Fax: -777132, bildredaktion@wdr.de (Bild: WDR)

Eine Diskussionsrunde zum Serienhype – eigentlich eine gute Idee. Aber „SERIös“ auf ONE fehlt von der richtigen Besetzung bis hin zum analytischen Urteil fast alles. Selbsternannte Serienfreaks sind eben noch lange keine Experten – und auch nicht automatisch unterhaltsam.

Beitrag hören

Fünfte Pop-DekadentagungEin digitales Archiv für deutsche Popmusik?

Die vier Musiker von Kraftwerk stehen auf der Bühne, hinter ihnen ein roter "Roberts" Schriftzug (dpa / Peter Boettcher)

Krautrock, Neue Deutsche Welle, Hamburger Schule: Deutsche Popmusik ist vielfältig und hat über die Jahrzehnte künstlerisch eigene Maßstäbe gesetzt. Ist es Zeit für ein digitales Pop-Archiv? Oder ist das nur eine Utopie? Diese Frage diskutierten Pop-Experten auf einer Konferenz.

Beitrag hören

Österreichische Band 5K HDPolitik und Privates

Dier Band 5KHD beim Auftritt ( Ina Aydogan)

Ungewöhnlicher Name, ungewöhnliche Musik: Die Wiener Band 5K HD bietet Pop, Experiment, Elektro und ein kleines bisschen Jazz. In das zweite Album „High Performer“ haben sich zudem Statements über den Zustand unserer Gesellschaft eingeschlichen.

Beitrag hören

Mehr anzeigen