Montag, 10.12.2018
 
StartseiteCorsoBlumen der Freiheit für Kirgisistan24.03.2015

CorsogesprächBlumen der Freiheit für Kirgisistan

Eine Goldmine auf einem Gletscher in 4.0000 Metern Höhe sorgt in Kirgisistan seit vielen Jahren für Unruhen und Proteste. Eine Gruppe mutiger Frauen engagiert sich seit einem Unfall für Entschädigungszahlungen und die Einhaltung von Umweltstandards. Die Ethnologin Mirjam Leuze hat die Frauen in einer Dokumentation portraitiert.

Mirjam Leuze im Gespräch mit Sigrid Fischer

  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Der Goldrausch kann in Kirgisistan nur unter äußerst schwierigen Bedingungen ausgelebt werden: Von kanadischen Bergbaukonzernen betrieben wird das Gold auf einem aktiven Gletscher abgebaut, dabei werden Umwelt und Menschenleben gefährdet. Ein Zyanidunfall hat 1998 für mehrere Todesopfer gesorgt. Die Menschen zahlen einen hohen Preis - für einen geringen Ertrag. Mirjam Leuze hat darüber den Dokumentarfilm "Flowers of freedom" gedreht.

Das vollständige Gespräch mit der Dokumentarfilmerin Mirjam Leuze können Sie mindestens fünf Monate in unserem Audio-On-Demand-Bereich nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk