Donnerstag, 18.07.2019
 
Seit 15:00 Uhr Nachrichten
StartseiteComputer und KommunikationDas Digitale Logbuch - Captcha-Bot17.11.2007

Das Digitale Logbuch - Captcha-Bot

Kennen Sie das Projekt "seti@home"? Da können Sie mithelfen, extraterrestrische Intelligenz zu finden. Und zwar, indem Sie die ungenutzte Rechenkapazität Ihres Computers übers Internet zur Verfügung stellen. Die Zig-Gigahertz-Multikernprozessoren heizen ja eh nur die Gegend auf, während sie endlos lang auf den nächsten Tastendruck oder Mausklick warten.

Von Michael Gessat

Ein neues Projekt setzt die Idee folgerichtig fort. Es zielt nun allerdings auf die ungenutzte Kapazität vor der Tastatur. Die ja eh nur die Gegend aufheizt, während sie über den nächsten Tastendruck oder Mausklick nachdenkt. Oder so tut, als würde sie über den nächsten Tastendruck oder Mausklick nachdenken. Hallo!? Ja, Sie sind gemeint: Sie, der normale PC- und Internetuser! Wenn Sie jetzt noch, was ja statistisch wahrscheinlich ist, männlich und heterosexuell orientiert sind, und wenn sie auf jede hereinkommende Email erstmal doppelklicken, prima.

Da kursieren nämlich neuerdings welche mit einem lustigen Spiel: Links ist da eine ganz nette junge Dame zu sehen. Und rechts so zittrig hingekrakelte Buchstaben auf einem völlig abgedrehten Hintergrundmuster. Können Sie das trotzdem lesen? Dann tragen Sie doch bitte das Wort in das Eingabefeld ein. Richtig! Und links gibt’s zur Belohnung ein weiteres Bild der jungen Dame, diesmal mit etwas weniger Textil. Rechts gibt’s übrigens schon ein neues Rätsel. Eingabe, richtig! Und die Dame links legt weiter ab. Macht Spaß, gell?

Was das Ganze soll? Tja, was Sie da rechts gemacht haben, war "Captchas" lösen. Das sind so kleine Aufgaben, die Menschen leicht, einer Computersoftware aber verteufelt schwer fallen. Webseiten versuchen mit Captchas sicherzustellen, dass sie es wirklich mit Menschen und nicht mit vollautomatischen Programmen, sogenannten "Bots" zu tun haben. Mit ihren Lösungen vorhin hat sich nun jeweils ein Bot als Mensch legitimiert. Und müllt jetzt Weblogs mit Spam voll, oder eröffnet mal eben neue Emailkonten; zum Spam verschicken natürlich. Danke für Ihre Mitarbeit! Ach, und für die, die sich wegen der einseitigen Bildauswahl bei der ganzen Sache gar nicht angesprochen gefühlt haben: Wir arbeiten auch noch an anderen Motivserien.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk