Freitag, 03.04.2020
 
Seit 08:00 Uhr Nachrichten
StartseiteComputer und KommunikationDas Digitale Logbuch: Never Change A Running System06.05.2006

Das Digitale Logbuch: Never Change A Running System

<strong>Eine der großen Weisheiten der Informatik lautet: "Never Change A Running System" – Verändere niemals ein laufendes System. Die Herkunft dieser Weisheit ist ungewiss. So englisch sie klingt, so wenig wird sie im angloamerikanischen Sprachraum verwendet.</strong>

Von Maximilian Schönherr

Wenn einer heute zu einem Freund sagt: "Paul, du weißt schon, dass du Never A Running System changen sollst", dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit ein alt und klug gewordener Computernutzer aus Deutschland, der einem Hitzkopf davon abrät, schon wieder was Neues zu installieren, jetzt, wo die Kiste doch so schön vor sich hinschnurrt. Im Englischen kann ein "Running System" vieles bedeuten, auch ein Ökosystem oder eine Harley Davidson, die schön vor sich hinschnurrt. Im Deutschen ist das "Running System" immer ein PC, genau genommen sein Betriebssystem, genau genommen dieser Kodekoloss auf brüchigstem Eis namens Microsoft Windows.

Der Satz ist unangenehm, denn er fällt meist erst, wenn’s zu spät ist – wenn der Freund ohne Not einen neuen Treiber installiert hat, und jetzt natürlich gar nichts mehr geht. Nichts ist da fieser als dieses "Hab ich dir doch gleich gesagt, Never Change Dein Running System!"

Nur wenige haben die Größe der Punks und der Hacker, denen alles egal ist, solange es Spaß macht, die all das kaputt machen, was sie kaputt macht, die also nach Herzenslust Windows hacken, Steckkarten austauschen, Gamepads mit unsignierten Treibern installieren und einen Dreck auf neue Update-Patches geben, solange sie sie nicht selbst programmiert haben.

Im Grunde ist "Never Change A Running System" ein erzreaktionärer Satz, der sich demütig vor Microsoft und der Erbärmlichkeit von Windows verbeugt. Dabei ist gerade Windows ein System, was sich laufend ändert, um interne Fehler in seinem Datenwust zu beheben. Diese Sisyphus-Arbeit nennt Microsoft beschönigend "Windows-Update". Und genau deshalb gibt es heute eine ganz und gar nicht reaktionäre Variante von "Never Change A Running System", nämlich "Never Run A Changing System" – betreibe kein System, was sich laufend ändert.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk