Mittwoch, 30.09.2020
 
Seit 21:05 Uhr Querköpfe
StartseiteHistorische AufnahmenMein Herz ist eine Violine30.01.2020

Der Geiger Helmut Zacharias Mein Herz ist eine Violine

"Deutschlands Mister Geige": Unter diesem Spitznamen feierte Helmut Zacharias internationale Erfolge. Er hatte eine klassische Ausbildung, aber sein Herz schlug vor allem für den Jazz. Über 14 Millionen Schallplatten und CDs hat er vor allem mit eigenen Arrangements und Schlagern verkauft.

Von Klaus Gehrke

Schwarz-Weiß-Foto mit Helmut Zacharias als jüngerem Mann. Er trägt einen Anzug mit weißem Hemd und Schlips und spielt Geige. (dpa)
Helmut Zacharias wurde für seine charakteristische Spielweise auch "Zaubergeiger" genannt. Er hatte bereits mir vier Jahren begonnen, zu spielen. (dpa)
Mehr zum Thema

Der Geiger und Pädagoge Carl Flesch Beginn des modernen Violinspiels

Der Geiger Saschko Gawriloff Vielseitig und aufgeschlossen

Das Violinkonzert von Robert Schumann Wiederentdeckt und rehabilitiert

Wenn Helmut Zacharias seine Violine spielte, dann lag immer ein Lächeln auf seinen Lippen: Mit viel Vibrato und klanglichem Schmelz begeisterte er ab den so genannten "Wirtschaftswunder-Jahren" ein Millionen-Publikum, nicht nur in der jungen Bundesrepublik, sondern auch in Europa und den USA.

Es waren allerdings nicht die berühmten klassischen Konzerte, die ihn so populär machten, wenn er sie auch beherrschte. Es waren eher die unkonventionelle swingende und jazzige Art seines Violinspiels und die eigenen und arrangierten Stücke und Schlager, die das Publikum liebte.

Schon früh begab er sich in die Aufnahmestudios und hatte zusammen mit seiner Band in den 1960er und 1970er Jahren zahlreiche Fernsehauftritte. Vor 100 Jahren wurde der Geiger in Berlin geboren.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk