Freitag, 01. März 2024

Wernerkult
Ein falscher Heiliger und antijüdische Pogrome am Mittelrhein

Im Jahr 1287 beschuldigte man fälschlicherweise Juden eines Ritualmords. Das führte zu Pogromen mit über 500 Opfern in der Rhein-Mosel-Region. Der vermeintliche Märtyrer, ein Junge namens Werner, wurde nie heiliggesprochen. Sein Kult hält sich bis heute.

Hamdorf, Wolfgang Martin | 31. Januar 2024, 20:10 Uhr
Über der Altstadt von Bacharach ragen die Evangelische Kirche St. Peter und die gotische Wernerkapelle auf. Im Hintergrund sind der Rhein und bewaldete Hügel zu sehen.
Die gotische Wernerkapelle in Bacharach (rechts) wurde zum Gedenken an einen im 13. Jahrhundert ermordeten Jungen errichtet - eine Variante der antijüdischen Ritualmordlegende. (IMAGO / Peter Schickert / IMAGO / Peter Schickert)