Montag, 16.09.2019
 
Seit 08:10 Uhr Interview
StartseiteJazzFactsImpromptus und Improvisationen29.08.2019

Der Pianist Peter FuldaImpromptus und Improvisationen

Bereits während seiner Schulzeit begann Peter Fulda zu komponieren. Er interessierte sich immer schon für Jazz, Rock, Pop sowie klassische und Neue Musik. Diese unterschiedlichen Einflüsse durchziehen bis heute seine Arbeit als Jazzkomponist wie als Pianist.

Von Thomas Loewner

Peter Fulda sitzt hinter einem Flügel (Michael Eckstein)
Peter Fulda (Michael Eckstein)

Peter Fulda verzichtet bewusst darauf, klare Grenzen zwischen den Genres zu ziehen. Immer wieder treffen sowohl in seinen Arrangements als auch in seinem Klavierspiel impressionistisch oder romantisch anmutende Melodien auf markante Riffs, zupackende Grooves oder frei improvisierte Passagen. Die Solo- und Band-Projekte von Peter Fulda gehen häufig auf außermusikalische Inspirationen zurück. So werden verschiedene menschliche Gemütszustände musikalisch durchdekliniert. Und für seinen Zyklus "I Am With You" hat sich Fulda mit Geistererscheinungen beschäftigt. Ein weiteres zentrales Arbeitsfeld ist die Förderung der kreativen Musikszene seiner Heimatregion. Dafür gründete Peter Fulda den Verein Metropolmusik sowie ein eigenes Label, für das er neben eigenen Projekten auch Aufnahmen junger Nachwuchsjazzer aus Nürnberg und Umgebung produziert.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk