Montag, 18.10.2021
 
Seit 02:07 Uhr Kulturfragen
StartseiteSternzeitMars unerreichbar hinter der Sonne08.10.2021

Der rote Planet in KonjunktionMars unerreichbar hinter der Sonne

Unser Nachbarplanet Mars steht am 8. Oktober genau in Richtung Sonne und ist daher am Nachthimmel nicht zu sehen. Käme es heute zu einer totalen Sonnenfinsternis, so wäre der Planet knapp oberhalb des verfinsterten Sterns als schwacher Lichtpunkt zu erkennen.

Von Dirk Lorenzen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Auf der Erde sind schon fast 300 Meteoriten von unserem Nachbarplaneten Mars entdeckt worden (Hubble / NASA / ESA)
Der Planet Mars ist derzeit weder am Himmel zu sehen noch per Funk zu erreichen (Hubble / NASA / ESA)
Mehr zum Thema

Chinas Mars-Mission US-Rover bekommen Konkurrenz

Raumfahrt Wie kommen Astronauten möglichst unbeschadet zum Mars?

In diesen Wochen erreicht der rote Planet fast seine maximale Entfernung von der Erde: knapp 400 Millionen Kilometer. Dass Mars am Himmel so nah an der Sonne steht, hat erhebliche Auswirkungen auf Raumfahrtmissionen. Die Funksignale brauchen derzeit so lange wie sonst nie: Gut 20 Minuten sind Nachrichten unterwegs – pro Weg. Würden Menschen in einer Marssiedlung eine Anfrage zu uns schicken, so bekämen sie die Antwort erst nach mehr als vierzig Minuten. Echte Gespräche sind so nicht möglich. Ohnehin wäre der Funkkontakt stark eingeschränkt, weil die Signale in diesen Tagen nah an der Sonne entlanglaufen müssen. Die geladenen Teilchen in der Sonnenumgebung stören die Funkwellen erheblich.

Die Sonne im kurzwelligen Ultraviolett, aufgenommen vom Solar Dynamics Observatory (NASA)Steht einfach im Weg: Funksignale zum und vom Mars laufen derzeit sehr dicht an der Sonne vorbei und werden dabei stark gestört (NASA)

Raumsonden in der Umlaufbahn oder auf der Oberfläche des Mars sind in den Wochen rund um die Konjunktion mit der Sonne in einer Art Ruhemodus. Alle wichtigen Befehle wurden rechtzeitig vor der "Sonnenpause" Richtung Mars gefunkt – die Teams am Boden sind nun entspannt im Urlaub.

Menschen auf dem Mars könnten derzeit auch nicht einfach zur Erde zurückfliegen oder Besucher aus der Heimat empfangen. Flüge vom oder zum Mars würden jetzt fast zwei Jahre dauern – im nächsten Jahr, wenn sich Mars und Erde wieder viel näher sind, ist das in gut sieben Monaten zu schaffen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk