Der TagMachtspiel mit Menschen

Die Situation an der Grenze zwischen Belarus und Polen spitzt sich weiter zu. Die EU soll helfen, aber wie? Die Zuspitzung, die gerade stattfindet, sei so nicht weiter durchzuhalten, weder von der EU noch von Belarus, so schätzt es Raphael Bossong von der Stiftung Wissenschaft und Politik ein. Außerdem: 2G in Österreich. Das Mittel für ein "Impfwunder"?

Von Sonja Meschkat | 09.11.2021

Polnische Grenzpolizisten stehen an einem Stacheldrahtzaun, hinter dem Migranten stehen.
Polen hat den Grenzübergang zu Belarus geschlossen. (BelTA/Leonid Shcheglov)
Mitwirkende:
Raphael Bossong, Stiftung Wissenschaft und Politik
Srdjan Govedarica, ARD-Studio Österreich
Rückmeldung an dertag@deutschlandfunk.de