Sonntag, 05. Dezember 2021

Der TagNotre-Dame: So viel mehr als eine Kirche

Nur das Schlimmste konnte verhindert werden: Stundenlang hat die Kathedrale Notre-Dame gebrannt, das Pariser Wahrzeichen und Weltkulturerbe wurde schwer beschädigt. Warum das so viele Menschen so tief berührt. Und: Gibt es ein Grundrecht auf selbstbestimmtes Sterben?

Von Sarah Zerback | 16.04.2019

Notre-Dame nach dem verheerenden Brand
Notre-Dame nach dem verheerenden Brand (AP Photo / Thibault Camus)
Jürgen König konnte es zuerst gar nicht fassen. Als unser Paris-Korrespondent die ersten Bilder der brennenden Kathedrale im französischen Fernsehen gesehen hat, brauchte er einen Moment, um die gesamte Tragik zu erfassen. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Er erzählt, was die Menschen in Paris - und auch er persönlich - mit Notre-Dame verbinden. Und warum die rund 900 Jahre alte Kathedrale so ikonisch aufgeladen ist.
Zwei Tage lang verhandelt Deutschlands oberstes Gericht aktuell über Grundsatzfragen zu selbstbestimmtem Sterben. Konkret geht es um Klagen gegen Paragraph 217, der "geschäftsmäßige Sterbehilfe" verbietet. Rechtsexpertin Gudula Geuther aus unserem Hauptstadtstudio verfolgt die Debatte in Karlsruhe und erklärt, was aktuell erlaubt und was verboten ist und wie schwierig es ist, ein so wichtiges ethisches Thema, juristisch zu bewerten.
Feedback gerne an: dertag@deutschlandfunk.de