Sonntag, 25. Februar 2024

Archiv

Deutsche Buchhandlung in Paris
Heine, Dürrenmatt und Goethe an der Seine

In Paris gibt es wieder eine deutsche Buchhandlung. Iris Mönch-Hahn betreibt sie im Quartier Latin. Dazu gehört Mut. Zwei Vorgänger sind schon gescheitert. Mönch-Hahn ist dennoch optimistisch. Denn neben günstigen Preisen vermittelt sie vor allem eines: Freude am Lesen, sagte sie im DLF.

Iris Mönch-Hahn im Gespräch mit Michael Köhler | 20.07.2015
    Blick auf das Stadtzentrum von Paris, 2008
    Die neue deutsche Buchhandlung in Paris setzt vor allem auf Klassiker, Philosophie und Poesie. (picture alliance / ZB / Waltraud Grubitzsch)
    Auf gerade einmal 30 Quadratmetern betreibt Iris Mönch-Hahn ihre kleine Buchhandlung an der Seine und setzt dabei vor allem auf deutsche Klassiker. Von der Schullektüre alleine könne sie jedoch nicht leben, sagte sie. Aber viele, vor allem ältere Franzosen, würden Klassiker wie Heine und Dürrenmatt sehr gerne lesen, auch wenn sie die deutsche Sprache kaum sprechen könnten. Besonders die gelben Reclam-Hefte seien bei ihrer Kundschaft sehr beliebt.
    Den vollständigen Beitrag können Sie fünf Monate im Rahmen unseres Audio-on-demand-Angebotes hören.