Film
Deutscher Synchronpreis für Stimmen von Meryl Streep und Anthony Hopkins

Die deutschen Synchronstimmen von Meryl Streep und Anthony Hopkins sind mit dem Deutschen Synchronpreis 2023 ausgezeichnet worden. Dagmar Dempe und Joachim Kerzel erhielten den Ehrenpreis für besondere Leistungen. Außerdem wurden zahlreiche Filme geehrt.

09.07.2023
    Studioansicht eines Mikrofons im Deutschlandradio
    Der Deutsche Synchronpreis ist in Berlin verliehen worden. (Deutschlandradio/Christian Kruppa)
    Die Veranstalter betonten, eine gute Synchronisation könne nur nur als Teamwork gelingen. Deshalb werde das jeweilige Gesamtwerk honoriert anstatt diverser Einzelleistungen. Als "Bestes Drama" wurde der US-Film "Der Gesang der Flusskrebse" nach dem gleichnamigen Buch der Zoologin Delia Owens ausgezeichnet. Der Preis für die "Beste Dramaserie" ging an die US-amerikanische Science-Fiction-Serie "Peripherie". Als "Beste Komödie" wurde der Actionfilm "Massive Talent" mit Nicolas Cage geehrt. "The Father" mit Anthony Hopkins als dementem Vater bekam den Preis als "Bester Arthousefilm".
    Der Deutsche Synchronpreis zeichnet Filmschaffende aus, die durch ihre Synchronarbeit wesentlich zum Erfolg internationaler Filme in deutschen Kinos und im Fernsehen beigetragen haben. Er wird unter anderem vom Synchronverband – Die Gilde vergeben und ist nicht dotiert.
    Diese Nachricht wurde am 09.07.2023 im Programm Deutschlandfunk Kultur gesendet.