Bestätigung durch Scholz
Deutschland will sich an Seekorridor für Gaza beteiligen

Bundeskanzler Scholz hat bestätigt, dass sich Deutschland an dem Seekorridor beteiligen wird, über den humanitäre Hilfe in den Gazastreifen gebracht werden soll.

09.03.2024
    Bundeskanzler Scholz von der Seite fotografiert. Er gestikuliert mit einer Hand.
    Bundeskanzler Scholz hat die deutsche Unterstützung bestätigt. (Archivbild) (Carsten Koall / dpa / Carsten Koall)
    Die Bundesregierung befürworte einen Korridor von Zypern nach Gaza, teilte Scholz auf der Plattform X mit. Zuvor hatte EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen auf Zypern den Start für Sonntag angekündigt. Nach einem Bericht des Magazins "Der Spiegel" prüft die Bundeswehr bereits, wie die deutsche Marine eine Seebrücke für Gaza unterstützen könnte.
    Israel begrüßte das Vorhaben. Die Initiative Zyperns werde es ermöglichen, die humanitäre Hilfe für den Gazastreifen aufzustocken, teilte das Außenministerium mit. Es verwies aber auch darauf, dass es Sicherheitsüberprüfungen gemäß israelischen Standards geben müsse.
    Diese Nachricht wurde am 09.03.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.