Mittwoch, 08. Dezember 2021

Archiv

Deutschlandtag der Jungen UnionBrinkhaus begeistert die jungen Konservativen

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer hat beim Deutschlandtag der Jungen Union ein Ende des parteiinternen Streits gefordert - stattdessen solle man sich auf die anstehenden Landtagswahlen in Bayern und Hessen konzentrieren. Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus verbreitete Aufbruchstimmung.

Johannes Kulms im Gespräch mit Petra Ensminger | 07.10.2018

Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus und CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer
Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus und CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer (dpa)
Brinkhaus' Rede war mit Spannung erwartet worden, berichtet Dlf-Korrespondent Johannes Kulms. Am Ende war sie die erfolgreichste der letzten Tage. Der Fraktionschef habe es ohne starke Zuspitzung geschafft, Aufbruchstimmung zu verbreiten, so Kulms.
Annegret Kramp-Karrenbauer habe sich kämpferischer gegeben. Sie habe angemahnt, kurz vor der Wahl in Bayern die "Ärmel hochzukrempeln". Auch sie habe es geschafft, die Delegierten mitzunehmen, sagt Kulms. Die Stimmung unter Delegierten sei eindeutig: "Die meisten sagen: Es kann so nicht weitergehen."
Bereits gestern hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Deutschlandtag gesprochen. Auch sie hatte zur Fokussierung auf die Landtagswahlen aufgerufen.