Samstag, 01. Oktober 2022

Amtsrücktritte
Politologin Séville sieht Verschiebung hin zu privaten Themen

Die Münchner Politikwissenschaftlerin Astrid Séville beobachtet eine Verschiebung der politischen Kommunikation hin zu privaten Themen, die Empathie wecken sollen. "Jüngere Rücktritte zeugen davon, dass jemand aus persönlichen Gründen ein Amt nicht mehr erfüllen möchte. Und das sehen wir auch bei Anne Spiegel. Hier wird eine private Überforderung kommuniziert", sagte Séville.

Köhler, Michael | 18. April 2022, 08:12 Uhr

Astrid Séville, Politikwissenschaftlerin an der Ludwig-Maximilians-Universität in München
Astrid Séville, Politikwissenschaftlerin an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität (picture alliance/ dpa/ David Ausserhofer/ Körber-Stiftung)