Archiv


Die besten 7 Bücher für junge Leser

Die besten 7 Bücher für junge Leser

07.07.2012
    Die Deutschlandfunk-Bestsellerliste im Juli

    Schlaf jetzt, kleines Kamel

    Von Hubert Gaisbauer & Renate Habinger (Illustration)
    DOM Verlag, 26 Seiten, € 14,90/SFr 21,90 ab 4

    "Warum schläfst du nicht, mein kleines Kamel?" – "Weil mich der Mondschein in der Nase kitzelt." Aber warum kitzelt er in der Nase? Und wann überhaupt schläft der Mond? – Oft genug kommen die großen Fragen des Lebens – nicht nur von Kamelen – vor dem Einschlafen. – Ein Vorlese-Bilderbuch, ganz in blau, für Kinder, die die Welt verstehen und sich dennoch verzaubern lassen wollen.


    Wilhelms Reise
    Eine Auswanderergeschichte


    Von Anke Bär
    Gerstenberg Verlag, 64 Seiten, € 14,95/SFr 21,90 ab 6

    Bremerhaven im Jahre 1872. Der junge Wilhelm erfüllt sich einen Traum. Um sich von der Armut in seiner Heimat zu befreien, geht er an Bord der Columbia, und ab geht’s nach New York. Mit sich führt er ein Skizzenbuch, in das er die wichtigsten Beobachtungen und Erlebnisse während der Reise einträgt. - Ein äußerst facettenreiches und spannendes Sachbilderbuch über das Zeitalter der Auswanderungen und das Leben an Bord.


    Wasser
    Der wichtigste Rohstoff der Erde

    Von Bernd Schuh und Susanne Göhlich (Illustration)
    Gerstenberg Verlag, 64 Seiten, € 14,95/SFr 21,90 ab 6

    Woher kommt unser Trinkwasser? Wem gehört es? Aus welchen Stoffen besteht es überhaupt? Und wie kommt der Sprudel in die Flasche? – Keine Frage rund um unseren wichtigsten Rohstoff, die in diesem ausführlichen Bilder-Sachbuch nicht beantwortet wird. Nicht nur Kinder blicken nach der Lektüre dieser großartigen Variante eines Biologiebuchs klarer durch.


    Krawinkel & Eckstein
    Auf den Spuren von Piet Mondrian

    Von Wouter van Reek
    Aus dem Niederländischen von Rolf Erdorf
    Gerstenberg Verlag, 26 Seiten, € 12,95/SFr 18,50 ab 6

    Krawinkel & Eckstein unternehmen eine abenteuerliche Reise. Auf den Spuren des Malers Spähwinkel durchqueren sie unbekannte Landschaften und gelangen schließlich in eine große, bunte und laute Stadt, wo es sehr hektisch zugeht. Plötzlich ist Eckstein verschwunden. – Eine sowohl künstlerisch als auch literarisch sehr gelungene Hommage an den Maler Piet Mondrian (1872 – 1944).


    Das dunkle Lied des Todes

    Von Bjarne Reuter
    Aus dem Dänischen von Gabriele Haefs
    dtv, 256 Seiten, € 9,95/SFr 14,90 ab 12

    Unheimlich sind die Geräusche im alten Haus am Meer. Ständig tropfen die Hähne, im Keller steht ein Becken mit blubberndem schwarzen Wasser, überall knarrt es, alles bewegt sich, als befände man sich auf einem Segelschiff in Seenot. Und dann zieht er auf, der Orkan. Das Schicksal der Jugendlichen im Haus hat auf seltsame Weise etwas mit "Pemba" zu tun, dem gesunkenen Schiff der Hausbesitzer! – Spannung pur!


    Die Unschuldigen

    Von Jürgen Seidel
    C. Bertelsmann Verlag, 448 Seiten, € 8,99/SFr 13,50 ab 12

    Die Stadt Aachen, kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs: Eine Partisanengruppe soll den von Alliierten eingesetzten Oberbürgermeister ermorden. Zum Mordkommando der SS gehört u.a. auch die 19-jährige Heidrun. Doch als sie sich in den sympathischen und anziehenden Sohn des OB verliebt, beschließt sie, sich von den Partisanen loszusagen. Daraufhin wird sie von der SS verfolgt. – Ein bewegender Jugendroman über eine tragische Liebe im Nationalsozialismus.


    Der Duft von Erde und Zitronen

    Von Margherita Oggero
    Aus dem Italienischen von Peter Klöss
    DVA, 312 Seiten, € 19,99/SFr 28,50 ab 14

    Wie eine Gefangene lebt Imma in der Wohnung einer Tante hoch im Norden Italiens, weit weg von ihrem Heimatdorf bei Neapel. Die Dreizehnjährige ist in großer Gefahr. Nachdem der Sohn eines Clanchefs sie zu vergewaltigen versucht hat, schlug sie mit einem Stein zu. Dafür soll sie bezahlen. Mit Hilfe eines Buchhändlers schafft sie es, sich in eine freie Welt hineinzuträumen, und nimmt schließlich ihr Schicksal selbst in die Hand. – Ein starker Jugendroman in jeder Beziehung!