Dienstag, 28. Juni 2022

Archiv


Die ICH-Formel

In Zeiten, wo Burn-Out in aller Munde ist, haben Lebensratgeber Konjunktur. Und was könnte auf dem Weg zu einer gesunden Work-Life-Balance wichtiger sein, als sich der eigenen Bedürfnisse, Fähigkeiten, Schwächen und Neigungen bewusst zu werden?

Rezension: Ralf Krauter | 18.12.2011

"Erkenne Dich selbst!" - diese Aufforderung, eingraviert auf einer Säule des Apollontempels in Delphi, sollte den alten Griechen helfen, den Blick fürs Wesentliche im Leben zu schärfen. Der GEO-Redakteur Claus Peter Simon greift diesen Faden auf und präsentiert in seinem Buch 15 Wege zur Selbsterkenntnis. Dabei fasst er neueste Erkenntnisse von Psychologen, Philosophen, Neurowissenschaftlern, Schlafforschern und Genetikern kompakt zusammen und erklärt, welche Einblicke in das eigene Ich sie liefern können – und welche nicht.

Weil die einzelnen Kapitel inhaltlich für sich stehen, ist das Buch bestens für die häppchenweise Lektüre geeignet. Tiefschürfende Einsichten sollten allerdings nur jene erwarten, die sich noch nie mit dem Thema befasst haben. Alle anderen werden viel Bekanntes entdecken, das teils etwas atemlos erzählt und ohne den nötigen Tiefgang daher kommt. Fazit: Klassische Ware für den Buchshop am Flughafen, die einen zwar nicht wirklich schlauer, dafür aber gut unterhalten zurücklässt.

Claus Peter Simon: Die ICH-Formel. 15 Wege zu einem glücklichen Selbst
ISBN 978-3-492-05406-5
Piper-Verlag, 304 Seiten, 16,99 Euro