Archiv

"Die Leistung ist schon sehr merkwürdig"

Die Leistungen der chinesischen Schwimmerinnen sind kaum zu glauben. Die 16-jährige Ye Shiwen schwamm über die 400m Lagen zum Olympiasieg und zu einem Fabelweltrekord. "Solche Leistungen hat man in den 80er Jahren bei den DDR-Schwimmerinnen und in den 90ern bei den Chinesinnen gesehen", sagt Hajo Seppelt, Doping-Experte der ARD. Schon allein aufgrund der Größe Chinas sei die Dopingfahndung dort sehr schwierig, meint Seppelt.

Hajo Seppelt im Gespräch mit Philipp May | 29.07.2012

Hinweis: Das Gespräch können Sie bis mindestens 29. Januar 2013 als Audio-on-demand abrufen.