Samstag, 03. Dezember 2022

Archiv

Die Sopranistin Elisabeth Schwarzkopf
Her Master's Voice

Sie gilt als eine der führenden Sopranistinnen des 20. Jahrhunderts und war vor allem für ihre Darstellungen in Opern von Richard Strauss und Wolfgang Amadeus Mozart weltbekannt: Elisabeth Schwarzkopf. Die Sängerin, deren Geburtstag sich am 9. Dezember zum 100. Mal jährte, erlebte eine bemerkenswerte Karriere.

Von Herbert Haffner | 10.12.2015

    Die Opernsängerin Elisabeth Schwarzkopf hat am 26.04.1963 ein Arienkonzert mit Werken von Mozart, Strauss und Verdi gegeben (undatiertes Archivbild vom April 1963
    Charismatische Sängerin: Elisabeth Schwarzkopf (picture-alliance / dpa / Georg Goebel)
    Gerühmt wurde ihre makellose Intonation bis in die höchsten Höhen, ihre kultivierte Kopfstimme, das strenge Legato und das‚ einheitliche Timbre über alle Register hinweg. Elisabeth Schwarzkopf debütierte 1938 in Berlin; der künstlerische Durchbruch gelang ihr zwei Jahre später dort in Strauss' "Ariadne auf Naxos" als Zerbinetta. 1946 schließlich kam die Sopranistin zur englischen EMI, erhielt einen Exklusivvertrag, heiratete den Produzenten Walter Legge und wurde mit der Zeit mit viel Talent, Fleiß, Ehrgeiz und gestalterischer Intelligenz "Die Schwarzkopf". In Anlehnung an Legges Firmenmotto wurde sie auch schon mal süffisant als "Her Master's Voice" bezeichnet.