Dienstag, 25.02.2020
 
StartseiteSport am WochenendeDie ungeklärten Todesfälle häufen sich31.10.2010

Die ungeklärten Todesfälle häufen sich

Wenn das Herz plötzlich aufhört zu schlagen…

Eine Studie des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Frankfurt am Main sorgte im vorigen Monat für Unruhe nicht nur unter Sportlern. Eine Überprüfung von 34.000 Obduktionen aus den Jahren 1972 bis 2009 hat in 130 Fällen eine natürliche Todesursache im Zusammenhang mit Sport ergeben.

Von Ralf Meutgens

Ein Patient liegt im Katholischen Krankenhaus St. Johann Nepomuk in Erfurt auf der Intensivstation. (AP)
Ein Patient liegt im Katholischen Krankenhaus St. Johann Nepomuk in Erfurt auf der Intensivstation. (AP)

Betroffen waren die Disziplinen Fußball mit 23 Fällen, Laufsport mit 20, Schwimmen mit 19 und Radfahren mit 16. Beim Tennis gab es sieben Todesfälle, jeweils fünf beim Kegeln und Tauchen. Die häufigste Todesursache war laut der Untersuchung ein vorgeschädigtes Herz. Doch weitaus dramatischer scheint eine Serie von bislang unerklärlichen Todesfällen im Radsport zu sein.

Kompletter Beitrag als Audio:
Die ungeklärten Todesfälle im Spitzensport

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk