Archiv

Die wilden Jahre Westberlins

Blixa Bargeld, David Bowie, aber auch Oskar Wiener, Martin Kippenberger und eben Wolfgang Müller - sie alle prägten Westberlin. In jenen Tagen vor dem Mauerfall blühte dort eine Subkultur erster Güte, die Berlin zu einer Stadt machte, in der es vor allem eins gab: Freizeit.

Das Interview führte Susanne Luerweg | 09.01.2013

So lautet denn auch der Untertitel des Buches "Subkultur Berlin 1979-1989", das der Künstler, Autor und Mitbegründer des Kunstkollektivs "Die tödliche Doris" Wolfgang Müller verfasst hat.

David Bowie scheint unabgesprochen den Soundtrack zum Text zu liefern. Nach jahrelanger Pause hat der Star gestern anläßlich seines 66. Geburtstags einen neuen Song veröffentlicht: Where are we now. Und der handelt von Berlin!

Buchtipp:

Wolfgang Müller: Subkultur Westberlin 1979-1989.
Freizeit.
Philo Fine Arts Stiftung 2013
ISBN 978-3-86572-671-1, Preis: 24 Euro