Donnerstag, 29. Februar 2024

Streit um Parthenon-Fries
Diplomatischer Eklat zwischen Großbritannien und Griechenland

Der Streit um die Rückgabe von Kunstschätzen aus dem British Museum an Griechenland hat einen diplomatischen Eklat ausgelöst.

30.11.2023
    Athen: Der Parthenon-Fries mit fehlenden Teilen, die in Gips (weiß) nachgebildet wurden, ausgestellt im Akropolis-Museum. (undtierte Aufnahme).
    Eklat im Streit um Parthenon-Fries (Nikos Daniilidis / Akropolis-Museu / Nikos Daniilidis)
    Der britische Premierminister Sunak sagte kurzfristig ein Treffen mit seinem griechischen Amtskollegen Mitsotakis in London ab, das für heute vorgesehen war. Mitsotakis zeigte sich verärgert über die Absage. Er habe gehofft, die Angelegenheit mit Sunak erörtern zu können.
    Griechenland fordert seit Jahrzehnten die Rückgabe von Teilen eines Frieses, das zum Parthenon-Tempel auf der Akropolis gehört. Ein britischer Diplomat hatte Anfang des 19. Jahrhunderts die am besten erhaltenen Marmorplatten und -skulpturen des Frieses abbauen und nach England bringen lassen. Dort verkaufte er sie 1816 an das Britische Museum.
    Diese Nachricht wurde am 28.11.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.