Filmkunst
Direktorin des Deutschen Filmmuseums Frankfurt tritt zurück

Die Direktorin des Deutschen Filminstituts und Filmmuseums in Frankfurt am Main, Ellen Harrington, hat ihr Amt aufgegeben. Harrington ziehe sich mit sofortiger Wirkung zurück, teilte das DFF nach einer Verwaltungsratssitzung mit.

11.07.2024
    Ellen Harrington vor einer Treppe
    Ellen Harrington im Jahr ihres Amtsantritts als Direktorin des Deutschen Filminstituts und Filmmuseums in Frankfurt am Main 2018. (imago stock&people)
    Harrington erklärte, sie kehre aus „persönlichen medizinischen und familiären“ Gründen in ihre Heimat Los Angeles zurück. Die US-amerikanische Film- und Literaturwissenschaftlerin hatte den Direktorinnenposten beim DFF 2018 übernommen.
    Die kommissarische Führung soll die bisherige Leiterin der Abteilung Filmvermittlung, Christine Kopf, übernehmen.

    Ältestes filmwissenschaftliches Institut der Bundesrepublik

    Das Deutsche Filminstitut wurde 1949 gegründet und ist nach eigenen Angaben das älteste filmwissenschaftliche Institut der Bundesrepublik. Das Filmarchiv beherbergt neben einem Filmverleih ein Bild-, Geräte-, Plakat- und Musikarchiv, eine Bibliothek und ein Textarchiv. Auch pflegt es Sammlungen, Vor- und Nachlässe unter anderem von Regisseuren wie Volker Schlöndorff oder Schauspielern wie Curd Jürgens und Maria Schell.
    Diese Nachricht wurde am 11.07.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.