Mittwoch, 21. Februar 2024

Archiv


Dolly’s Welt - mehr als eine Klonschmiede

Wo liegt Roslin? Bis vor vier Jahren hätte die Frage wohl kaum jemand beantworten können. Doch dann kam Dolly, und das kleine schottische Dorf erlangte plötzlich Weltruhm.

Michael Lange | 04.06.2000
    Zum ersten mal hatten Forscher aus einer erwachsenen Körperzelle und einer Eizelle ohne eigenes Erbgut ein neues Lebewesen entstehen lassen: Klonschaf Dolly eben. Die gesamte Welt schaute nach Roslin: die einen ungläubig, andere schockiert und manche auch fasziniert.

    Tatsächlich ist das Roslin-Institut jedoch mehr als eine Klonschmiede, gegründet als staatlich finanziertes, landwirtschaftliches Forschungsinstitut. Hühner werden hier vermessen und zum Zwecke besserer Lege-Erfolge mit Musik berieselt. Auf der Suche nach Dolly erfährt Michael Lange, wie das Erbgut von Kücken aussieht, wie Schafsmilch zum Wirkstoff-Lieferanten wird und was Schweine auf dem institutseigenen OP erwartet.