Dienstag, 30. Mai 2023

Türkei
Drei Kandidaten treten gegen Erdogan bei Wahl um Präsidentenamt an

In der Türkei stehen die Kandidaten für die anstehende Präsidentschaftswahl fest.

31.03.2023

    Kemal Kilicdaroglu, Vorsitzender der sozialdemokratischen CHP, steht mit dem Rücken gewandt vor einer Menschenmenge, die applaudiert.
    Auch Kemal Kilicdaroglu, Vorsitzender der sozialdemokratischen CHP, tritt gegen Präsident Erdogan an. (Imago / Depo Photos)
    Amtsinhaber Erdogan wird sich am 14. Mai drei Herausforderern stellen müssen, wie aus einer in der Nacht veröffentlichten Liste hervorgeht. Neben dem Vorsitzenden der stärksten Oppositionspartei CHP, Kilicdaroglu, werden auch die Politiker Ince und Ogan antreten. Die letzteren beiden gelten als Außenseiter mit nur geringen Chancen. Sie waren für ihre Kandidatur von Erdogan-Gegnern kritisiert worden, die die Gefahr einer Spaltung der Opposition und damit sinkende Chancen auf einen Machtwechsel befürchten. Umfragen legten zuletzt noch ein knappes Rennen zwischen Erdogan und Kilicdaroglu nahe.
    Erhält kein Kandidat im ersten Durchgang über 50 Prozent, wird eine Stichwahl zwischen den beiden Bestplazierten nötig. Am 14. Mai wird außerdem das türkische Parlament neu gewählt.
    Diese Nachricht wurde am 31.03.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.