Montag, 05. Dezember 2022

Eine Weltlage zum Verzweifeln
Wie viel Gefühl lässt Krisenberichterstattung zu?

Auf krisenhafte Weltlagen reagieren Medien häufig reflexhaft mit Sachlichkeit und besonders nüchterner Berichterstattung. Beim Publikum bleibt manchmal das Gefühl, nicht verstanden zu werden. Dlf-Hörer Jens Helmerding fordert, dass sich Journalisten der Tatsache stellen, dass sie neben der rationalen auch die emotionale Ebene bespielen. Ein Podcast mit Hörer Jens Helmerding, dem Medienpsychologen Professor Frank Schwab, Dlf-Moderatorin Sandra Schulz und Stephan Beuting aus der Redaktion @mediasres.

Von Stephan Beuting; Beuting, Stephan; Helmerding, Jens; Schwab, Frank; Schulz, Sandra | 18. März 2022, 15:35 Uhr

Zwei Journalisten stehen im ukrainischen Wassylkiw (bei Kiew) vor einem zerstörten Gebäude - eine Agenturaufnahme
Zwei Journalisten stehen im ukrainischen Wassylkiw (bei Kiew) vor einem zerstörten Gebäude. (imago images/Ukrinform)