Krieg im Gazastreifen
Einsätze in Viertel von Stadt Gaza abgeschlossen - UNO fordert Schutz von Zivilisten

Die israelische Armee hat eigenen Angaben zufolge ihre Einsätze in einem Viertel im Osten von Gaza-Stadt abgeschlossen.

15.07.2024
    Das Foto zeigt, wie Rauch über einem Viertel in Gaza-Stadt aufsteigt.
    Israel erklärt seinen Militäreinsatz in Gaza-Stadt für beendet. (AFP / OMAR AL-QATTAA)
    In Schudschaija seien acht Tunnel der Hamas zerstört und mehrere Terroristen getötet worden, sagte ein Militärsprecher. Auch militärische Anlagen und mit Sprengfallen versehene Gebäude seien zerstört worden.
    Israel hatte gestern alle Einwohner von Gaza zum Verlassen der Stadt aufgerufen. Auf Flugblättern wurden Fluchtwege in den Süden aufgezeigt. Angesichts des Evakuierungsaufrufs forderten die Vereinten Nationen den Schutz der Zivilbevölkerung. Auf deren Bedürfnisse müsse eingegangen werden, egal ob die Menschen flöhen oder blieben, erklärte ein Sprecher des UNO-Nothilfebüros in Genf. Das Ausmaß der Kämpfe und der Zerstörung während der andauernden Verhandlungen über eine Waffenruhe im Gazastreifen sei schockierend.
    Diese Nachricht wurde am 11.07.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.