Samstag, 24. Februar 2024

E-Patientenakte
Warum die Zeit reif für elektronische Gesundheitsdaten ist

Seine Gesundheitsdaten strukturiert zusammenzuhaben, hält Jürgen Windeler für sinnvoll. Kompliziert sei, die Zugriffsrechte abzuwägen und zu regeln, sagt der frühere Leiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen.

Armbrüster, Tobias | 18. Dezember 2023, 06:50 Uhr
Eine elektronische Gesundheitskarte mit Chip, im Hintergrund ein ärztliches Dokument.
In der elektronische Gesundheitsakte (ePA) werden Gesundheitsdaten an einem Ort gespeichert. Der Abruf der Daten muss authorisiert werden mit der Gesundheitskarte und einer PIN. (picture alliance / FotoMedienService / Ulrich Zillmann)