Seit 23:10 Uhr Das war der Tag

Donnerstag, 14.11.2019
 
Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
StartseiteJazzFactsMatthew Halpin - Tenorsaxofonist aus Irland 02.11.2017

Eloquenz und DichteMatthew Halpin - Tenorsaxofonist aus Irland

Matthew Halpin, Saxofonist, geboren 1991 in Dublin, bereichert nach der irischen und amerikanischen nun auch die deutsche Jazzszene - voll erzählerischer Improvisationsfreude, die er sowohl in alten Standards als auch in aktuellen Kompositionen auslebt.

Von Anja Buchmann

Matthew Halpin bei einem Konzert im Roxy (Peter Tümmers)
Matthew Halpin (Peter Tümmers)

"Wenn du der einzige Saxofonist in der Band bist, solltest du dir vorstellen, ein ganzer Saxofon-Satz zu sein", sagte einst der renommierte US-Musiker Joe Lovano zu Matthew Halpin während seiner Studienzeit am Berklee College of Music in Boston. Er hat es beherzigt, der gebürtige Ire: Sein elegantes, luftreiches und gleichzeitig kraftvolles Spiel prägt das Klangbild diverser hochkarätiger Ensembles der Kölner Jazzszene, so etwa des Trios "Last Chance Dance" mit Schlagzeuger Fabian Arends und Bassist David Helm, der Band "The Owl Ones" mit Sängerin Veronica Morscher oder des Quartetts der Bassistin Hendrika Entzian. Seit drei Jahren lebt und arbeitet Matthew Halpin nun in der Domstadt; daneben hält er Kontakt zu New Yorker Musikern, mit denen er ebenfalls Alben aufgenommen hat - und tummelt sich regelmäßig in der Musikszene seiner Heimatstadt Dublin.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk