Dienstag, 23. April 2024

BA.2.86
England beschleunigt Impfprogramm wegen neuer Covid-Variante

Im englischen Teil von Großbritannien haben die Behörden eine Impfkampagne wegen Corona vorgezogen.

31.08.2023
    SARS-CoV-2 unter dem Mikroskop
    Das Coronavirus Sars-Cov-2 ist seit seiner Entdeckung im Jahr 2019 viele Male mutiert. (IMAGO / UIG / IMAGO / IMAGE POINT FR - LPN / BSIP)
    Hintergrund ist eine mutierte Covid-Variante mit dem Namen BA.2.86, die auch schon in Dänemark, Israel, der Schweiz und den USA nachgewiesen wurde. Mehrere Forschende hatten dazu erklärt, dass die Variante zwar beobachtet werden müsse, dass sie aber keine schlimme Corona-Welle mit wieder mehr Todesfolgen erwarteten. Denn die Menschen seien inzwischen weltweit immunisiert, durch Impfungen und frühere Infektionen.
    In England stufen die Behörden die Variante inzwischen als etwas riskanter ein und bitten ältere und gefährdete Menschen, sich ab dem 11. September wieder impfen zu lassen. Damit startet die Kampagne einige Wochen früher als geplant. Seit anderthalb Jahren gibt es in England eigentlich keine Einschränkungen und Pflichten mehr, die mit der Pandemie zu tun haben.
    Diese Nachricht wurde am 31.08.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.