Freitag, 19. April 2024

Erinnerungskultur
Sind wir zu geschichtsbewusst?

Die Aufarbeitung der NS-Verbrechen begann hierzulande erst richtig in den 1980ern. Seitdem gilt Deutschland als „Weltmeister des Erinnerns“. Sind wir zu geschichtsbewusst? Darüber diskutieren die Philosophin Susan Neiman und der Historiker Per Leo. (Wir haben im Teasertext einen inhaltlichen Fehler korrigiert.)

Reinhardt, Anja | 20. Mai 2023, 17:05 Uhr
Der Denker-Statue mit Energiesparlampe über seinem Kopf
Die Deutschen gelten als „Weltmeister des Erinnerns“. Doch kann es ein Zuviel an Geschichtsbewusstsein geben? (imago images / Ikon Images / Josh McKible)