Seit 04:05 Uhr Radionacht Information

Mittwoch, 21.11.2018
 
Seit 04:05 Uhr Radionacht Information
StartseiteNachrichten vertieftDer Deutschlandfunk hat einen Fehler gemacht31.07.2015

Ermittlungen gegen Netzpolitik.orgDer Deutschlandfunk hat einen Fehler gemacht

Der Deutschlandfunk hat kritische Anfragen erhalten zu einem Gespräch, das die Moderatorin der "Informationen am Morgen" heute mit unserem Sicherheitsexperten Rolf Clement geführt hat. Thema waren die jüngsten Ermittlungen des Generalbundesanwalts.

Worum geht es konkret? Rolf Clement hatte mehrfach und anders als die Moderatorin lediglich von einer "Strafanzeige gegen Unbekannt" gesprochen - und nicht von den Ermittlungen gegen zwei Journalisten.

Der Deutschlandfunk und Herr Clement bedauern den Fehler sehr. Rolf Clement ist ein erfahrener und respektierter Kollege mit einer großen sicherheitspolitischen Expertise. Wir werden die Situation intern besprechen und Rückschlüsse für die redaktionelle Arbeit ziehen.

Bitte erlauben Sie uns auch diesen Hinweis: Seit Bekanntwerden der Ermittlungen gegen "Netzpolitik.org" gestern am späten Nachmittag hat der Deutschlandfunk ausführlich darüber berichtet. Es war ein wichtiges, wenn nicht das wichtigste Thema in unseren Nachrichten, in unserem übrigen Programm und auf unserer Seite deutschlandfunk.de.

In der gesamten Berichterstattung hat der Deutschlandfunk durchgängig die Ermittlungen gegen Journalisten hervorgehoben. Auf deutschlandfunk.de war das Thema wenige Minuten nach den ersten Meldungen schon der Aufmacher. Soll heißen: Der Deutschlandfunk hat bis auf diese Ausnahme korrekt berichtet. Das ist uns wichtig, weil es auch eher pauschale Kritik gab.

Aber vor allem und siehe oben: Wir bedauern den Fehler sehr und beschäftigen uns damit.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk