Migration
EU-Agentur meldet rund eine Million Asylanträge im vergangenen Jahr

Rund eine Million Menschen haben im vergangenen Jahr in den EU-Staaten sowie Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz Asyl beantragt.

04.07.2023
    Stempel mit der Aufschrift Asylantrag und angenommen.
    Rund eine Million Asylanträge wurden im vergangenen Jahr in der EU gestellt. (imago/Christian Ohde)
    Das sei ein Anstieg von rund 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, teilte die EU-Asylagentur EUAA mit. Hinzu seien etwa vier Millionen Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine gekommen, die kein aufwändiges Asylverfahren durchlaufen müssen. Insgesamt suchten 2022 laut EUAA also rund fünf Millionen Menschen Schutz in Europa. Die meisten Asylanträge gab es in Deutschland, Frankreich und Spanien. Sie wurden vorrangig von Menschen aus Syrien, Afghanistan und der Türkei gestellt.
    Die europäischen Rekordzahlen von 2015 wurden nicht erreicht. Damals waren ingesamt 1,4 Millionen Asyl-Anträge gestellt worden.
    Diese Nachricht wurde am 04.07.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.