Samstag, 20. April 2024

Erneuerbare-Energien-Richtlinie (RED)
EU-Parlament billigt schärfere Klimaziele

Das Europäische Parlament hat eine Richtlinie für die weitere Verschärfung von Klimazielen gebilligt.

12.09.2023
    Das Europäische Parlament in Straßburg vor blauem Himmel, rechts daneben ein angrenzendes Wohnhaus.
    Das Europäische Parlament in Straßburg. (Deutschlandradio / Thorsten Gerald Schneiders)
    Bis 2030 sollen mindestens 42,5 Prozent der Energie in der EU aus erneuerbaren Quellen kommen; der bisherige Zielwert liegt bei 32 Prozent. Vor allem Genehmigungsverfahren sollen dafür beschleunigt werden. Zudem votierte die Mehrheit des Parlaments dafür, die Rüstungsindustrie mit 300 Millionen Euro zu fördern. Das Geld soll helfen, die durch die Lieferung von Waffen und Munition an die Ukraine entstandenen Lücken zu schließen.
    Das Parlament verabschiedete darüber hinaus eine Verordnung über geografische Angaben zu traditionellen Handwerkserzeugnissen. Herkunftsangaben wie Meissener Porzellan, Schwarzwälder Kuckucksuhr oder Muranoglas können demnach unter europaweiten Schutz gestellt werden. Für landwirtschaftliche Produkte wie etwa Champagner oder Parma-Schinken gibt es einen solchen EU-weiten Schutz schon seit längerem.
    Diese Nachricht wurde am 12.09.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.