Freitag, 19. April 2024

Ukraine-Krieg
EU setzt Zölle für Importe aus der Ukraine für weiteres Jahr aus

Die Europäische Union setzt die Handelsbeschränkungen für Importe aus der Ukraine für ein weiteres Jahr aus.

25.05.2023
    Das Foto zeigt den Frachter "Star Helena", der unter der Flagge der Marshall Inseln fährt und den ukrainischen Hafen von Tschornomorsk verlässt.
    Die Handelsbeschränkungen für ukrainische Importe werden weiter ausgesetzt. (AFP)
    Wie der EU-Rat auf Twitter mitteilte, stimmten die für Handel zuständigen Minister der Verlängerung bei einem Treffen in Brüssel zu.
    Als Reaktion auf den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine hatte die EU die Zölle und andere Beschränkungen im Juni 2022 für zunächst zwölf Monate aufgehoben. Dies hatte zuletzt aber zu Beschwerden bei den ukrainischen EU-Nachbarn geführt, weil dort die Preise für die heimischen Getreide-Landwirte unter Druck geraten waren. Ungarn, Polen, Bulgarien, Rumänien und die Slowakei werden nun den Transit zulassen, den Inlandsverkauf von bestimmten Getreidesorten aus der Ukraine aber verbieten.
    Diese Nachricht wurde am 25.05.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.