Mittwoch, 17. April 2024

Mobilität
EU will bessere Bedingungen für Fahrradfahrer schaffen

Die EU will deutlich bessere Bedingungen für Radfahrerinnen und Radfahrer schaffen. "Wir verpflichten uns, die sichere und kohärente Fahrradinfrastruktur in ganz Europa erheblich auszubauen", heißt es in einer Erklärung. Unterschrieben wurde sie von Vertretern der EU-Staaten, der EU-Kommission und des Europaparlamanents.

04.04.2024
    Ein Fahrradfahrer befährt eine Fahrradstraße, auf dem Asphalt ist ein Fahrradsymbol zu sehen.
    Eine Fahrradstraße in Münster (Rolf Vennenbernd/dpa)
    Ausreichend Platz soll für mehr Sicherheit auf dem Rad sorgen. Physische Barrieren sollen Radwege vom weiteren Straßenverkehr abgrenzen. Darüber hinaus will die EU dafür sorgen, dass es sichere Fahrradabstellplätze vor allem an Bahnhöfen und Busbahnhöfen gibt. Und es soll mehr gegen Fahrraddiebstähle unternommen werden.

    Pläne rechtlich nicht bindend

    Auch Fernreisen mit dem Rad sollen einfacher werden, etwa durch bessere Transportmöglichkeiten von Fahrrädern in Bussen und Zügen. Ein besonderes Augenmerk soll auch darauf gelegt werden, dass ältere Menschen sicher Fahrrad fahren können.
    Der Erklärung nach sollen die Maßnahmen so schnell wie möglich umgesetzt werden. Auch Unternehmen sind dazu angehalten, gute Bedingungen dafür zu schaffen, dass ihre Mitarbeitenden mit dem Rad zur Arbeit kommen. Das Dokument ist allerdings rechtlich unverbindlich.
    Diese Nachricht wurde am 04.04.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.