Mittwoch, 17. August 2022

Eva Gevorgyan mit Chopin
Musik als Lebenselixir

Ihr Spiel ist kraftvoll, ausdrucksstark und selbstsicher. Dabei ist Eva Gevorgyan erst 17 Jahre alt. Die russisch-armenische Pianistin begeistert europaweit Zuschauer und Wettbewerbsjurys. Beim Klavier-Festival Ruhr debütierte sie mit ihrem Lieblingskomponisten Chopin.

Am Mikrofon: Susann El Kassar | 20.02.2022

Eine junge Frau mit sehr langen blonden Haaren lehnt an eine weiße Brüstung. Sie trägt ein weißes Sommerkleid und blickt versonnen. Hinter ihr sind verschwommen Bäume zu erkennen.
Sie ist eines der vielversprechendsten russischen Klaviertalente: die 17-jährige Eva Gevorgyan (Evgeny Evtyukhov)
Frédéric Chopin 
Nocturne cis-Moll, op. 27/1
Scherzo Nr. 4 E-Dur, op. 54
Sonate Nr. 2 b-Moll, op. 35

Alexander Skrjabin 
24 Préludes, op. 11  

Eva Gevorgyan, Klavier  
Aufnahme vom 8.9.2021 aus der Zeche Holland, Bochum beim Klavier-Festival Ruhr