Archiv

Großbritannien
Ex-Premier Johnson legt Parlamentsmandat nieder

Der ehemalige britische Premierminister Johnson hat mit sofortiger Wirkung sein Parlamentsmandat niedergelegt.

09.06.2023
    Großbritanniens Premierminister Boris Johnson streicht sich erschöpft durch sein Haar.
    Der frühere britische Premierminister Boris Johnson (picture alliance / empics / PA Wire / Daniel Liel)
    Er reagiert damit nach eigener Darstellung auf den Bericht eines Ausschusses, der sich mit seinem Verhalten während der Corona-Beschränkungen befasst hatte. Darin kommt das Gremium zu dem Schluss, dass Johnson in einer Befragung das britische Unterhaus belogen habe. In der sogenannten "Partygate-Affäre" waren mehrmals Bilder und Berichte über Feiern im Amtssitz des Regierungschefs in der Downing Street öffentlich geworden. In der Parlamentsbefragung dazu hatte Johnson argumentiert, er habe "nicht wissentlich" falsch informiert, als er gesagt habe, es seien alle Corona-Maßnahmen eingehalten worden.
    Diese Nachricht wurde am 09.06.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.