Dienstag, 17. Mai 2022

Archiv

Facebook, Google und Co
Sind wir den Datensammlern hilflos ausgeliefert?

Die Wahrheit im Datenschutz-Skandal bei Facebook kommt scheibchenweise ans Licht: Doch wie viele Daten wirklich in dunkle Kanäle geflossen sind, ist weiter unklar.

Moderation: Stefan Römermann | 19.04.2018

Logos der Konzerne Apple, Google, Facebook und Amazon
Die vier großen US-Konzerne Facebook, Google, Apple und Amazon bestimmen unsere Medienlandschaft (AFP/Eric Thayer/dpa/picture alliance/Martin Gerten/Jörg Carstensen/Wolfram Steinberg/Montage Deutschlandradio)
Ursprünglich war von rund 50 Millionen Nutzerkonten die Rede. Inzwischen ist klar: Es sind mindestens 87 Millionen betroffen und davon über 300.000 deutsche Nutzer. Kritiker fürchten gar, dass von praktisch allen Nutzerkonten Daten unerlaubt abgegriffen wurden. Wenn nicht im Zusammenhang mit der umstrittenen Politikberatungsfirma Cambridge Analytica, dann durch andere Apps und Firmen.
Viele Nutzer sind deshalb verunsichert, manche haben ihr Facebook-Konto inzwischen gekündigt. Doch sind die Daten damit tatsächlich gelöscht? Und wie kann ich meine persönlichen Daten im Zeitalter von Google, Facebook und Co überhaupt noch schützen? Welche Verbesserungen bringt das kommende Europäische Datenschutzrecht ab Ende Mai 2018 für Verbraucher? Diese und weitere Fragen diskutiert Stefan Römermann mit Ihnen und unseren ExpertInnen.
Gesprächsgäste:
Die Nummer für das Hörertelefon lautet: 00 800 – 44 64 44 64 und die E-Mail-Adresse: marktplatz@deutschlandfunk.de