Dienstag, 16. April 2024

Studie
Fachkräftemangel in IT-Berufen erreicht Höchststand

In Deutschland hat einer Studie zufolge der Fachkräftemangel in IT-Berufen einen Höchststand erreicht.

08.06.2023
    Das Foto zeigt einen Mann, der an einem Computer arbeitet und telefoniert.
    Der Fachkräftemangel in der Informationstechnik ist besonders hoch. (picture alliance / dpa / Claudia Drescher)
    Im Bereich der Informationstechnik habe es 2022 bundesweit rund 67.900 offene Stellen gegeben, teilte das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft in Köln mit. Das waren so viele wie noch nie seit Beginn des Beobachtungszeitraums 2010. Durch den zunehmenden Ausbau der digitalen Infrastruktur in allen Wirtschaftsbereichen steige der Bedarf an Fachkräften, hieß es. Besonders groß sei der Mangel an Experten mit einem Hochschulabschluss. Hier fehlten allein im vergangenen Jahr fast 34.000 Fachkräfte. Da die Zahl der Studierenden in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik abgenommen habe, sei in den kommenden Jahren mit einem weiteren Rückgang der Absolventenzahlen zu rechnen.
    Diese Nachricht wurde am 08.06.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.