Samstag, 13. August 2022

Archiv


Falsche Heldenverehrung für Chemie-Medaillen

Bei der Verleihung des Ethik-Preises des katholischen Sportverbandes DJK in Berlin war der ehemalige DDR-Bürgerrechtler Joachim Gauck einer der Laudatoren, der unter anderem Vorsitzender der Stasi-Kommission im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ist.

Von Herbert Fischer-Solms | 17.04.2011

    Mit Blick auf die deutsch-deutsche Sport-Vergangenheit erinnerte Gauck daran, daß "die Helden von einst mit ihren Chemie-Medaillen im Grunde besser dastehen als die, die als Gescheiterte und Geschädigte aus diesem Prozess hervorgegangen sind"




    Hinweis: Das Gespräch können Sie bis mindestens 17. Oktober 2011 als Audio-on-demand abrufen.