Archiv

Festival für zeitgenössische Musik Gender, Pop und Multimedia bei den Donaueschinger Musiktagen

Goldberg-Variationen auf dem Banjo, Streichquartette in Lastwagen, eine Schule für Claquere - Donaueschingen macht sich 2017 bereit für die Zukunft. Das alljährliche Klassentreffen der Avantgarde feiert die Öffnung der Genres und verkündet das Ende des Imperialismus.

Raoul Mörchen im Gespräch mit Christoph Vratz | 23.10.2017

Musiker führen am 21.10.2017 in Donaueschingen (Baden-Württemberg) bei den Donaueschinger Musiktagen das Werk "Transit" von Michael von Biel Quartett Nr. 2 auf .
Musiker führen am 21.10.2017 in Donaueschingen (Baden-Württemberg) bei den Donaueschinger Musiktagen das Werk "Transit" von Michael von Biel Quartett Nr. 2 auf. (picture alliance/dpa - Patrick Seeger)
Vorbei sein sollen die Zeiten, als Musikgeschichte von ein paar weißen Männern geschrieben wurde aus Deutschland, Frankreich und Italien. Dafür hat der aktuelle Jahrgang am Wochenende ein paar gute Argumente ins Feld geführt. Auch wenn der begehrte Orchesterpreis des SWR am Ende doch an einen weißen Mann ging: Márton Illés. Immerhin kommt der aus Ungarn.
Musikjournalist Raoul Mörchen berichtet von den diesjährigen Musiktagen.