Montag, 21.10.2019
 
Seit 02:30 Uhr Zwischentöne
StartseiteLänderzeitKein Interesse an Integration?24.04.2019

Flüchtlinge und ihre ZukunftsperspektivenKein Interesse an Integration?

Live aus dem ehemaligen Karmelitenkloster in Abensberg in Bayern

„Der Großteil der Zugewanderten hat an unseren Angeboten kein Interesse.“ Mit dieser Aussage trat der Präsident des deutschen Städte- und Gemeindebundes und Bürgermeister der niederbayrischen Stadt Abensberg, Dr. Uwe Brandl, an die Öffentlichkeit. Doch ist der Zweifel am Integrationswillen von Flüchtlingen berechtigt?

Eine Sendung von Eva-Maria Götz und Jürgen Wiebicke (Moderation)

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Deutschkurs für Ausländer (picture alliance / Markus Scholz)
Flüchtlinge in Deutschland - wie groß ist der Intergrationswille? (picture alliance / Markus Scholz)
Mehr zum Thema

Abschiebung und Integration Widmann-Mauz: Zugang zu Integrationsmaßnahmen öffnen

Jesiden im niedersächsischen Celle Zuhause zwischen Fachwerkhäusern

Tschentscher (SPD) Angebot des Bundes zur Flüchtlingshilfe reicht nicht aus

In Abensberg selber macht Bürgermeister Brandl die Erfahrung, "dass es nur einen verschwindend geringen Prozentsatz echter Integrationswilliger gibt". Sind damit viele Integrationsbemühungen zum Scheitern verurteilt?

Wir fragen in der heutigen Ausgabe der Länderzeit nach: Welche Integrationsangebote sind von Flüchtlingen angenommen worden? Wer war bereit zur Integration und hat sich integrieren können, wer (noch) nicht? Und wie soll man mit denen umgehen, die unsere Gesellschaft mehr oder weniger offen ablehnen?

Gesprächsgäste:

  • Dr. Uwe Brandl, Bürgermeister und Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Abensberg
  • Katrin Koller-Ferch, Leiterin der VHS, Abensberg
  • Nour Homsi, Flüchtling
  • Dani Askari, Flüchtling
  • Talal Ali, Auszubildender als Groß- und Außenhandelskaufmann, Abensberg
  • Christina Kranz-Kohl, stellvertretende Integrationsbeauftragte, Sprecherin des Asyl-Helferkreises, Abensberg
  • Markus Stiegler, Leiter der schulischen Nachmittagsbetreuung/ Schulsozialarbeiter, Abensberg
  • Anita Brunner, Malermeisterin, Abensberg

Sagen Sie uns Ihre Meinung: Rufen Sie uns an unter der Telefonnummer 00800 4464 4464 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: laenderzeit@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk