Dienstag, 21. Mai 2024

Archiv

Debatte über Flüssigerdgas
Umweltschützer: Besser gleich grüne Energien importieren

Der Import von Flüssigerdgas ist seit Beginn des Ukrainekriegs in Deutschland wieder ein Thema geworden. Die Deutsche Umwelthilfe sieht diese Energieform aber weiter kritisch. Langfristig wolle Deutschland ja raus aus der fossilen Energie, sagte Sascha Müller-Kraenner von der Umwelthilfe im Dlf. Besser wäre es, gleich Wasserstoff oder Ammoniak zu importieren.

Reimer, Jule | 12. April 2022, 11:36 Uhr
Der Standort für das mögliche Import-Terminal für Flüssigerdgas (LNG) an der Elbe bei Stade. Es könnte bis 2026 fertiggestellt werden
Der Standort für das mögliche Import-Terminal für Flüssigerdgas (LNG) an der Elbe bei Stade. Es könnte bis 2026 fertiggestellt werden. (picture alliance/dpa)