Dienstag, 17. Mai 2022

Archiv


Fluglärm führt zu deutlich höherem Arzneimittelkonsum

Nächtlicher Fluglärm kann krank machen - was Betroffene schon immer wussten, wird jetzt durch eine Studie belegt. Im Auftrag des Umweltbundesamtes analysierte ein Bremer Unternehmen die Daten von mehr als 800.000 Krankenversicherten.

Von Martin Winkelheide | 27.02.2007

Anlass für die Studie waren Beobachtungen einer Gruppe von Ärztinnen und Ärzten. Die stellten nämlich fest, dass die Zahl der Patienten, die über psycho-vegetative Störungen klagten wie Herzbeschwerden, Nervosität und auftretender Bluthochdruck zunahmen. Die Gruppe vermutete einen möglichen Zusammenhang zum Nachtflugverkehr des Flughafens.

Im Gespräch: Dr. Jens Ortscheid, Lärmexperte beim Umweltbundesamt

Das vollständige Gespräch mit Dr. Jens Ortscheid können Sie für begrenzte Zeit nach der Sendung in unserem Audio-On-Demand-Player hören.